12 May 2014, Φ Medizinhistorisches Museum: Spurensuche – Erste Ärztinnen in Hamburg und am UKE

Medizinhistorisches Museum, Universitätskrankenhaus Hamburg: Spurensuche – Erste Ärztinnen in Hamburg und am UKE

„Die … Ausstellung … untersucht die Verhältnisse vor Ort: … Ab wann waren hier die ersten approbierten Ärztinnen tätig und ab wann ließen sich Ärztinnen in eigener Praxis in Hamburg nieder? Wie ging ab 1919 die Hamburger Reformuniversität mit demokratischem Anspruch und insbesondere die medizinische Fakultät mit ihren weiblichen Ärzten um? … In welchen Fachgebieten waren Volontär- und Assistenzärztinnen vorrangig tätig? Eine der ersten Frauen, die als Assistentin schon im November 1919 an das UKE kam, war Rahel Plaut (1894-1993). Bereits vier Jahre später habilitierte sie sich als erste Frau an der Medizinischen Fakultät der Hamburgischen Universität. … Es dauerte 36 Jahre bis sich mit Hedwig Wallis (1959, Kinderheilkunde) die nächste Frau habilitieren konnte. Markieren … will die Ausstellung die bislang “blinden Flecken”, die nicht erwähnte und nicht erforschte Beteiligung und Teilhabe von Frauen im ärztlichen Alltag und in der medizinwissenschaftlichen Forschung“.

www.uke.de/kliniken-institute/institute/geschichte-und-ethik-der-medizin/medizinhistorisches-museum/ausstellungen/r%C3%BCckblende/weibliche-%C3%A4rzte.html