28 Feb 2019, Φ 4. HH Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung – Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?

Viertes Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung – „Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?“

28.2.2019, Hamburg Center for Health Economics, Esplanade 36, 20354 Hamburg, www.hamburg-symposium.com (cf. 16.1.19)

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Matthias Augustin (UKE, U HH), Prof. Dr. Heinke Schlünzen (Meteorologisches Institut, U HH), Prof. Dr. Jürgen Ossenbrügge (Institut für Geographie, U HH). Koordination, Kontakt: Dr. Jobst Augustin, Silja Zeidler

Program in a nutshell / Programm kompakt:

  • Einstieg: Nachhaltige StadtGesundheit als Integrationsansatz (Fehr) Abstract
    Slides
  • Stadtgesundheit aus historischer Perspektive – was können wir lernen? (Osten)
  • Understanding health outcomes in deprived UK cities – a Scottish case study (Walsh)
  • Lebensqualität und Gesundheit in urbanen Räumen – was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? (Hornberg)
  • Gesundheit in der Planung unter besondere Berücksichtigung der öffentlichen Freiräume (Claßen)
  • Verkehrslärm und Gesundheit in urbanen Räumen (Guski)
  • Luft und Lärm – wie steht es um Hamburg? (Quante; Gaffron)
  • Zukunft Hamburg – Ziele und Strategien der Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität (Metz)
  • Integrierte Stadtentwicklung und Gesundheit in Hamburg (Trojan)
  • Podiumsdiskussion: Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? (Fehr, Guski, Hornberg, Metz, Stender)