20 Feb 2021, ♣ HH: 2. Grüner Ring, Teil 06, Harburg bis Finkenwerder

20.2.2021, HH: 2. Grüner Ring, Teil 06, Harburg bis Finkenwerder

Heutige Radeltour: ein weiterer Teilabschnitt des 2. Grünen Rings (Anschluss an 21.1.2021), nämlich: von Veritaskai (Harburg) bis zum Rüschpark (Finkenwerder), ca. 21.5 km des Ringes, dazu Rückweg, insgesamt ca. 37 km.

Details:

  • Stadtteil Harburg (Bezirk Harburg): Von Veritaskai nach Süden, parallel zum Östlichen Bahnhofskanal, dann entlang Seevekanal
  • Stadtteil Wilstorf: entlang der Hannoverschen Straße nach SW, parallel zur Engelbek zum Harburger Stadtpark mit Außenmühlenteich und Themengärten inkl. Jugendstil; dann Marmstorfer Weg
  • Stadtteil Eißendorf: Gottschalkring und Reiherhoopring nach NW, dann Kleingartengelände in Hanglage; vor Lohmühlengraben (oder Göhlbach?) (mit Fahrzeug-Furt) links ab nach SW (gegenüberliegende Straße heißt Göhlbachtal); nach NW: Schattengang, Ehestorfer Weg, Triftstraße
  • Stadtteil Heimfeld: Triftweg nach NO, Überquerung der Heimfelder Straße, durch Heimfelder Holz und Meyers Park, kurz auf Stader Str. nach W, dann auf Moorburger Bogen wieder nach Norden; entlang der Moorburger Landscheide nach NW, entlang Fürstenmoordamm, Moorburger Kirchdeich
  • Stadtteil Moorburg: auf Moorburger Hinterdeich wieder entlang der Moorburger Landscheide nach NW; im N liegen die Unterburger Absetzteiche; Waltershofer Straße nach N bis Moorburger Kreuzung; Moorburger Elbdeich nach NW (auf Deichkrone)
  • Stadtteil Francop: neben Hohenwischer Straße weiter auf Moorburger Elbdeich; An der Alten Süderelbe (im W: Schlickdeponie Francop), Überquerung der Alten Süderelbe
  • Stadtteil Altenwerder: Weiter auf An der Alten Süderelbe
  • Stadtteil Waltershof (Bezirk Mitte): Finkenwerder Straße und Aue-Hauptdeich nach Norden
  • Stadtteil Finkenwerder: weiter Aue-Hauptdeich, Osterfelddeich nach NW, Uhlenhoffweg nach N, Finkenwerder Norddeich, Hein-Saß-Weg, auf W-Seite des Steendiekkanals, Leegerwall, Elbe mit Schiffsanleger Rüschpark (vgl. Deutsche Werft)

Rückweg:

  • Stadtteil Finkenwerder: Hein-Saß-Weg, Ostfrieslandstraße, Aue-Hauptdeich
  • Stadtteil Waltershof: Finkenwerder Straße
  • Stadtteil Altenwerder (Bezirk Harburg): Vollhöfner Weiden
  • Stadteil Moorburg: weiter Vollhöfner Weiden, Waltershofer Straße (via Moorburger Kreuzung), von hier ab fast „geradeaus“ nach OSO bis zum Ziel; Moorburger Hinterdeich
  • Stadtteil Heimfeld: Moorburger Kirchdeich, Fürstenmoordamm und Bostelbeker Hauptdeich (wieder entlang Moorburger Landscheide), Seehafenstraße, Konsul-Ritter-Straße, Lotsekai
  • Stadtteil Harburg: weiter Lotsekai, Zitadellenbrücke, Veritaskai.

Hintergrund-Info:

  • Alte Süderelbe, https://de.wikipedia.org/wiki/Alte_S%C3%BCderelbe:ein Altarm der Elbe … langgestreckter See … zwischen den Stadtteilen Finkenwerder und Francop … nach der Alster der zweitgrößte See auf Hamburger Stadtgebiet … Nach der … Sturmflut 1962 … diese Einmündung im Bereich des Mühlenberger Lochs 1963 geschlossen … und abgedeicht … Der westliche Bereich des jetzigen Sees … mit seinen Uferbereichen … Naturschutzgebiet …
  • Außenmühlenteich, https://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Fenm%C3%BChlenteich: Ein 250 Meter langer Damm staut … den circa 4 Kilometer südlich von Harburg entspringenden Mühlenbach … Der Außenmühlenteich … entwässert größtenteils unterirdisch über die Engelbek in den Seevekanal … Der Teich geht zurück auf die 1564/65 … errichtete Butenmühle …
  • Deutsche Werft, https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Werft: eine 1918 auf Initiative Albert Ballins gegründete Werft … beschäftigte ab 1940 … mehrere tausend Kriegsgefangene, Zwangs- bzw. „Ostarbeiter“ und ab 1944 auch KZ-Häftlinge … [baute u.a. die Cap San Diego, 1962]
  • Finkenwerder Süderelbe, https://de.wikipedia.org/wiki/Finkenwerder_S%C3%BCderelbe: ein Naturschutzgebiet in den … Stadtteilen Finkenwerder im Bezirk Hamburg-Mitte und Neuenfelde und Francop im Bezirk Harburg … Uferbereiche … von Hochstaudenfluren und Röhrichten eingenommen … Auwaldreste … zwei Beobachtungshütten …
  • Harburger Stadtpark, https://de.wikipedia.org/wiki/Harburger_Stadtpark: ein im Stil der 1920er Jahre angelegter Volkspark … führt in einer hügeligen Waldlandschaft im Stadtteil Wilstorf rund um den Außenmühlenteich … Stadtteil Marmstorf … Aussichtspunkte und höher liegende Bereiche sind meist über Treppen oder Stufen zu erreichen … Der Park als Ganzes … befindet sich im Landschaftsschutzgebiet Marmstorfer Flottsandplatte … [Flottsand = Löss] … Freilichtbühne … Apothekergarten … Arzneipflanzen, Gewürze und Kräuter. In den Themengärten werden verschiedene Zeitepochen wie Mittelalter, Renaissance, Barock oder Jugendstil der Jahrhundertwende dargestellt … … Heckengarten … der Dendrologische Garten … Sammlung von seltenen Bäumen, Gehölzen und Sträuchern …
  • Heimfelder Holz, www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/13397380/2019-12-30-bue-heimfelder-holz/: 30. Dezember 2019, Artenschutz – Heimfelder Holz soll Naturschutzgebiet werden – Die Vorbereitungen für eine Ausweisung als Naturschutzgebiet haben begonnen … Da in dem Wald beispielweise seltene Käfer- und Fledermausarten zu Hause sind, hat er einen hohen naturschutzfachlichen Wert …
  • Meyers Park, www.hamburg.de/parkanlagen/3068184/meyers-park/: Heinrich Christian Meyer … Fabrik für [Spazier]Stöcke, Stuhlrohr und Rattan … Die Firma gehörte … zu den bekanntesten … Unternehmen der Stadt … befand sich seit 1864 auch der heutige Meyers Park in Familienbesitz … Villa Meyer im Stil der Kruppschen Villa Hügel … Heute … vom Krankenhaus Mariahilf als Empfangs- und Verwaltungsgebäude genutzt …
  • Moorburger Landscheide, https://de.wikipedia.org/wiki/Moorburger_Landscheide: eine Wetterung [künstlich angelegter Vorfluter zur Entwässerung] in Hamburg-Moorburg … beginnt in Heimfeld und fließt … in die Moorwettern der Süderelbe … Alte Süderelbe in die Elbe … ein Überbleibsel eines langen Netzwerks von Prielen der Elbe, welches eine Anzahl von Flussinseln trennte … Der Name … hat seinen Ursprung in der Staatsgrenze, die sie zwischen dem Herzogtum Braunschweig-Lüneburg (später Königreich Hannover) … und Moorburg … bildete …
  • Rüschpark, https://www.hamburg.de/parkanlagen/3116106/rueschpark/: …Von der Deutschen Werft zeugen im Rüschpark … noch ehemalige Betriebsgebäude sowie Reste der Helgen- und Hafenanlagen … Gedenkstätte Fink II … Tarnname des hier gelegenen U-Boot-Bunkers … Schwarze Schottersteine zwischen den Bunkerresten machen die Dimension des Geländes nachvollziehbar …
  • Schlickdeponie Francop, www.hamburg-port-authority.de/fileadmin/user_upload/Landbehandlung_und_Schadstoffsanierung_FI_deponierung_WEB.pdf: Deponierung. Belastetes Baggergut sichern (Broschüre). … Moderne Bautechnik macht auf der Deponie Francop eine Parkanlage möglich … im Obstanbaugebiet der Harburger Süderelbmarsch. Mit einer Höhe von über 30 Metern … in der … flachen Marschenlandschaft weithin sichtbar … landschaftlich gestaltet …
  • Steendiekkanal, www.rege.hamburg/aktuelle-projekte/steendiekkanal/: Die westliche Kaimauerkonstruktion weist … umfangreiche Schäden am landseitigen Holm und den Spundwänden auf … wiederholt großflächige Versackungen … aufgetreten, so dass der vorhandene Fußweg in Teilbereichen gesperrt und verlegt werden musste … Die Kaimauer soll auf einer Länge von ca. 600m saniert und der Weg an der Kaimauer wiederhergestellt werden.