8-9 Nov 2017, Φ “Designing the city of the future” / “Die Stadt der Zukunft gestalten”, Stuttgart

autonom-mobil-tagung-2017
(Earlier version of program)

Conference “Designing the city of the future: Lifelong mobility independent of weather conditions”, organized by the Junior Research group autonomMobil, U Stuttgart et al, 8-9 Nov 2017 (cf. 28 Feb 2017)/ Tagung: Die Stadt der Zukunft gestalten: Lebenslang mobil bei jedem Wetter“, vorbereitet von der Juniorforschungsgruppe autonomMobil, U Stuttgart et al, 8.-9.11.2017 (vgl. 28 Feb 2017)

With satellite workshop „Building bridges for Sustainable Urban Health“ (8 Nov 2017) / Mit Satelliten-Workshop: “Brückenbau für Nachhaltige StadtGesundheit” (8 Nov 2017)

Venue / Tagungsort: Irmgard-Bosch-Bildungszentrum, Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK), Auerbachstraße 110, 70376 Stuttgart.

Conference no. 6 in a series, incl. / 6. Konferenz einer Serie, inkl. (5) Dortmund 2016, (4) Bielefeld 2014, cf. EN, DE


8 Nov 2017

  • Main lecture / Hauptvortrag, Atiya Mahmoodn (Vancouver, CA): “Growing old in a changing climate”
  • Research groups and projects supported by the Research program „City of the Future“ / Geförderte Forschungsgruppen & weitere Projekte im Förderprogramm Stadt der Zukunft (Bielefeld, Dortmund, Stuttgart, Berlin)
  • Public lecture / Öffentlicher Vortrag, Jan Gehl (Copenhagen, DK): “Liveable cities for the 21st century”.

9 Nov 2017

  • Places of action – visiting, exploring, and experiencing: Stuttgart squares; Heat laboratory; New pathways in the district; A new distric emerges. – Fishbowl format for sharing experiences / Handlungsorte – begehen, erkunden und erleben: Stuttgarter Plätze; Verdammt heiß hier (Bewegungslabor, als Klimakammer ausgerüstet); Neue Wege im Quartier; Ein neues Quartier entsteht. Fishbowl-Format: Erfahrungsaustausch
  • Plenary discussion involving science, practice, and the audience: The future of the city in the light of „Large societal challenges“ / Podiumsdiskussion mit Wissenschaft, Praxis, Publikum: Die Zukunft der Stadt im Lichte „Großer Gesellschaftlicher Herausforderungen“.

9 Nov 2017, ♣ Φ Field trip / Exkursion: Schlossplatz Stuttgart

Field trip to Schlossplatz in Stuttgart / Exkursion zum Schlossplatz in Stuttgart

Context: Conference “Designing the city of the future“, organized by the Junior Research group autonomMobil, U Stuttgart et al, 8-9 Nov 2017 / Kontext: Tagung „Die Stadt der Zukunft gestalten“, vorbereitet von der Juniorforschungsgruppe autonomMobil, U Stuttgart et al, 8.-9.11.2017)

Conference program element: “Places of action – visiting, exploring, and experiencing“ / Konferenzelement: „Handlungsorte – begehen, erkunden und erleben“


Ahmadi, A. Stokman: Field trip „Summer, Sun, Sunshine – Stuttgart Schlossplatz“ / Exkursion „Sommer, Sonne, Sonnenschein – Stuttgart Schlossplatz“

Topic: Interaction of built environment (including specific features concerning climate and buildings) with people’s life, and utilization of the square in everyday life / Thema: Zusammenspiel zwischen der gebauten Umwelt mit ihren spezifischen klimatischen, baulichen Eigenschaften, dem Leben der Menschen und ihrer Nutzung des Platzes im Alltag.

Exemplary Questions: How does the microclimate change on a hot summer day? What could be done on such days to improve the quality of staying here? / Fragestellungen u.a.: Wie verändert sich Mikroklima an einem heißen Sommertag? Was ließe sich tun, um an solchen Tagen die Aufenthaltsqualität zu verbessern?

Background info (Wikipedia etc.): Baroque garden with fountains, Jubiläumssäule (1841), and bandstand. Renovated in 1977 to mark the staging of the State Garden Show. Environs, East: New Castle, with court of honour; South: Old Castle; West: Old Chancellery, with Mercury Pillar (1598); Königsbau (1850s); Art Museum (Glass cube); North: Centre of Arts / Hintergrund-Info (Wikipedia): Barocke Gartenanlage mit Brunnen, Jubiläumssäule (1841) und Musik-Pavillon. Heutige Form seit Umgestaltung für Bundesgartenschau 1977. Umgebung Ost: Neues Schloss mit Ehrenhof; Süd: Altes Schloss; West: Alte Kanzlei mit Merkursäule (1598); Königsbau (1850er); Kunstmuseum (Glaskubus); Nord: Ausstellungsgebäude des Württembergischen Kunstvereins.


2017_11_09 IMG_1743aPosting: Strategic urban development / Plakatierung: Wie geht Stadt? Ideen zur Strategischen Stadtentwicklung

8 Nov 2017, Φ Satellite workshop „Building bridges for Sustainable Urban Health“

StGes_UH_Bildmarke a
(c) projekt brückenbau / fehr / hornberg

Satellite workshop „Building bridges for Sustainable Urban Health“/ Satelliten-Workshop: “Brückenbau für Nachhaltige StadtGesundheit”, Stuttgart, 8.11.2017, 9-12h (Link)

Organized by the project “Building bridges” within the Research program “City of the Future – Healthy and sustainable metropolises” (www.urban-health.de), in cooperation with the “Urban Health” committee of the Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Prävention (GHUP) / Vorbereitet vom Projekt “Brückenbau” im Förderprogramm “Stadt der Zukunft – Gesunde, nachhaltige Metrololen” (www.stadt-und-gesundheit.de), in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss „StadtGesundheit“ der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Prävention (GHUP).

This was a satellite workshop to the conference: “Designing the city of the future: Lifelong mobility independent of weather conditions”, organized by Junior Research group autonomMobil, U Stuttgart et al, 8-9 Nov 2017 (Link) / Ein Satelliten-Workshop zu folgender Tagung: Die Stadt der Zukunft gestalten: Lebenslang mobil ei jedem Wetter“, Tagung der Forschungsgruppe autonomMobil, U Stuttgart et al, 8.-9.11.2017 (Link).

Venue / Tagungsort: Irmgard-Bosch-Bildungszentrum, Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK), Auerbachstraße 110, 70376 Stuttgart.


Topics and results (Summary) / TO und Ergebnisse (Kurzfassung)

1. Welcome, context / Begrüßung, Kontext

This satellite workshop was the 2nd meeting of the Co-operative Initiative for Sustainable Urban and RegionalHealth” (cf. 22.8.17). Key points for a flyer describing the Co-operative Initiative was discussed / Dieser Satelliten-Workshop war das zweite Treffen der Kooperations-Initiative “Nachhaltige Gesundheit in Stadt und Region” (vgl. 22.8.17). Grundlinien einer Kurzbeschreibung/Flyer wurden diskutiert.

2. Mapping of „Urban Health“ Activities / Aktivitäten-Mapping StadtGesundheit

Based on existing „Yellow pages“, a more comprehensive overview of institutions and activities is being assembled / Auf die existierenden “Gelben Seiten” aufbauend entsteht ein vollständigerer Überblick über Institutionen und Aktivitäten.

3. Public Health Service and Urban Health / Öffentlicher Gesundheitsdient (ÖGD) und StadtGesundheit

The Public Health Service is a strategic partner for Urban Health; a presentation from LZG.NRW outlined status and opportunities. The project “Building bridges” recently suggested amendments to the emerging mission statement for the Public Health Service / Der ÖGD ist ein strategischer Partner  für StadtGesundheit; eine Präsentation aus LZG.NRW berichtete über Status quo und Entwicklungsoptionen. Das Projekt Brückenbau hatte kürzlich Ergänzungen zum Leitbild für den ÖGD vorgeschlagen.

4. International Urban Health / Überblick Urban Health international

With U Bolzano-Bozen (IT), there are beginnings of international participation in this initiative. This may be extended, e.g. via the EUPHA section Urban public health / Mit U Bolzano-Bozen (IT) gibt es bereits internationale Beteiligung an der Initiative; dies lässt sich ausbauen, z.B. via EUPHA-Sektion Urban public health.

5. Research perspectives; Tying up with current policy propcesses on state and federal level / Forschungsperspektiven; Anbindung an aktuelle politische Prozesse Landes-/Bundesebene

6. Academic teaching / Akademische Lehre

Academic teaching – including joint excursions of planners and health professionals – was instrumental in bringing the research program and the cooperative initiative into being; past and current experiences and materials could now be shared / Akademische Lehre – inkl. Gemeinsame Exkursionen von PlanerInnen und GesundheitsexpertInnen – spielte eine wichtige Rolle im Vorfeld des Förderprogramms und der Kooperations-Initiative; Erfahrungen und Materialien aus Vergangenheit und Gegenwart wären nunmehr gemeinsam nutzbar.

Miscellanea / Verschiedenes

  • Book publication by Academy for Spatial Research and Planning (ARL), due in Spring 2018: [Planning for health-promoting City districts – in German] / Buchpublikation der Akademie für Raumordnung und Landesplanung (ARL), angekündigt für Frühjahr 2018: Planung für gesundheitsfördernde Stadtregionen (S. Baumgart, H. Köckler, A. Ritzinger, A. Rüdiger, eds./Hg.)
  • More information on the Research program „City of the Future“: urban-health.de, incl. calender of conferences and calls / Für weitere Information zum Förderprogramm „Stadt der Zukunft“ siehe Website: stadt-und-gesundheit.de, mit Tagungs- und Ausschreibungskalender.

26 Sep 2017, Φ Public Health academy / Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, Düsseldorf

Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, Kanzlerstr. 4, 40472 Düsseldorf, www.akademie-oegw.de

The Academy’s 18th Annual conference took place under the headline „Joint development of our mission statement for the Public Health service” / Die 18. Jahrestagung der Akademie stand unter die Überschrift „Gemeinsame Entwicklung unseres Leitbildes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst“, www.akademie-oegw.de/aktuelles/jahrestagung.html.

Based on a resolution of the 89th German Ministerial Conference on Health 2016, there is an ongoing consultation on the Public Health service’s mission “today and tomorrow”. The process includes a draft mission statement / Ausgehend von einem Beschluss der 89. Gesundheitsministerkonferenz 2016 und einem Auftrag an die Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden läuft aktuell ein Konsultationsprozess zur Position und Ausrichtung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) „für heute und morgen“. Hierzu gehört der Entwurf eines ÖGD-Leitbildes, www.akademie-oegw.de/aktuelles/konsultationsprozess-leitbild.

The draft mission statement was discussed in five working groups, including a group on “Theory and practice” / Der Leitbild-Entwurf wurde in fünf Arbeitsgruppen diskutiert, darunter eine Gruppe zu „Theorie und Praxis“.


From the perspective of the “building bridges” project, as indicated in the discussion, it seems important – beyond all specific tasks – also to identify the integrative view on urban or regional health as part of the mission, including medical care, prevention, health promotion and „health in all policies“, e.g. work, education, and housing / Wie als Diskussionsbeitrag zum Audruck gebracht wäre es aus Sicht des Projektes Brückenbau wichtig, dass der ÖGD, neben allen Spezialaufgaben, den Blick auch auf das gesundheitliche „Ganze“ einer Stadt oder Region richtet, d.h. den Bogen spannt von medizinischer Versorgung über Prävention und Gesundheitsförderung hin zu Gesundheitsbezügen anderer gesellschaftlicher Sektoren wie Arbeit, Bildung und Wohnen.

Currently, it is mainly the health economy which practices this sort of integration. However, the health sector is definitely much more than a health business or health industry / Gegenwärtig unternimmt ja vor allem die Gesundheitswirtschaft solche Integrationsarbeit. Jedoch ist der Gesundheitssektor unbedingt mehr als eine Wirtschaftsbranche.

Also inspired by historic examples, the Public Health service, in a world of fundamental changes, should take care of an integrative and balanced view on health and society. As an attempt in this direction, cf. this article 2016 in “Gesundheitswesen” / Inspiriert auch durch die Aufgaben früherer StadtärztInnen sollte der ÖGD die Aufgabe wahrnehmen, in einer Welt des Wandels und der Umbrüche für einen integrativen und ausgewogenen Blick auf Gesundheit und Gesellschaft zu sorgen. Als Versuch in dieser Richtung siehe den Aufsatz 2016 in “Gesundheitswesen”.

This can be enabled by expanding on existing tools: Health reporting can be expanded beyond analysing health status and trends to include local actors and health-related processes. More importance can be attached to health planning by implementing local health plans / Um dieses zu leisten, lassen sich existierende Werkzeuge ausbauen: Gesundheitsberichterstattung kann sich – über die Analyse von Gesundheitsstatus und -trends hinaus – erweitern zur Analyse lokaler Akteure und gesundheitsrelevanter Prozesse; Gesundheitsplanung erhält durch Aufstellung von „Fachplänen Gesundheit“ zusätzliches Gewicht.

22 Aug 2017, Φ Cooperative network “Sustainable Urban Health” / Kooperations-Initiative “Nachhaltige StadtGesundheit”

The project „Transdisciplinarity – Building bridges for Urban Health“ intends to establish a cooperative network for promoting Sustainable Urban Health. Today, a small group of experts gathered at the University of Bielefeld to discuss options and agree on next steps / Das Projekt “Transdisziplinarität – Brückenbau für StadtGesundheit” plant, eine Kooperations-Initiative für Nachhaltige StadtGesundheit in Gang zu bringen. Heute traf sich eine kleine Expertenrunde in der Universität Bielefeld, um Optionen zu diskutieren und nächste Schritte zu vereinbaren.

Background: current (re-)emergence of activities on Urban (and Rural) Health; own projects, c. 1980ff (Link) / Hintergrund: gegenwärtig (wieder) zunehmende Aktivitäten zum Thema StadtGesundheit bzw. Gesundheit in Stadt und Land; eigene Projekte, seit ca. 1980 (Link).


The 40-year-old main building of Bielefeld University is undergoing modernisation. In six phases of construction, the building is intended to be brought up to date, www.uni-bielefeld.de/(en)/bau/index.html / Das 40 Jahre alte Hauptgebäude der Universität Bielefeld wird modernisiert. In sechs Bauabschnitten soll das Gebäude auf den modernsten Stand gebracht werden, www.uni-bielefeld.de/bau/index.html.