26-27 Mar 2019, Φ Bonn, WHO: Human Health in Environmental Impact Assessment

At the WHO European Centre for Environment and Health (ECEH) in Bonn, a two-day meeting was held on “Population and Human Health in Environmental Impact Assessment” / Im WHO-Zentrum Umwelt und Gesundheit (ECEH) in Bonn erfolgte eine zweitägige Tagung zum Thema “Bevölkerung und menschliche Gesundheit in der Umweltverträglichkeitsprüfung“.

The meeting was organized by the WHO-ECEH programme of Environment and Health Impact Assessment (EHI); results will be published by WHO at due time / Die Tagung wurde von dem Bereich Umwelt und Health Impact Assessment (EHI) des WHO-Zentrums durchgeführt; Ergebnisse werden von der WHO zu gegebener Zeit veröffentlicht werden.

28 Feb 2019, Φ 4. HH Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung – Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?

Viertes Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung – „Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?“

28.2.2019, Hamburg Center for Health Economics, Esplanade 36, 20354 Hamburg, www.hamburg-symposium.com (cf. 16.1.19)

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Matthias Augustin (UKE, U HH), Prof. Dr. Heinke Schlünzen (Meteorologisches Institut, U HH), Prof. Dr. Jürgen Ossenbrügge (Institut für Geographie, U HH). Koordination, Kontakt: Dr. Jobst Augustin, Silja Zeidler

Program in a nutshell / Programm kompakt:

  • Einstieg: Nachhaltige StadtGesundheit als Integrationsansatz (Fehr) Abstract
    Slides
  • Stadtgesundheit aus historischer Perspektive – was können wir lernen? (Osten)
  • Understanding health outcomes in deprived UK cities – a Scottish case study (Walsh)
  • Lebensqualität und Gesundheit in urbanen Räumen – was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? (Hornberg)
  • Gesundheit in der Planung unter besondere Berücksichtigung der öffentlichen Freiräume (Claßen)
  • Verkehrslärm und Gesundheit in urbanen Räumen (Guski)
  • Luft und Lärm – wie steht es um Hamburg? (Quante; Gaffron)
  • Zukunft Hamburg – Ziele und Strategien der Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität (Metz)
  • Integrierte Stadtentwicklung und Gesundheit in Hamburg (Trojan)
  • Podiumsdiskussion: Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? (Fehr, Guski, Hornberg, Metz, Stender)

24 Jan 2019, Φ UKE Hamburg: Symposium zum 40jährigen Bestehen des Interdisziplinären Ethikseminars

2019_01_24 Erikahaus UKE e1548367450265.jpg
2019_01_24 Erikahaus UKE

24 Jan 2019

Teilnahme am „Symposium zum 40jährigen Bestehen des Interdisziplinären Ethikseminars“, Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf (UKE) und Fachbereich Informatik, Ethik in der Informationstechnologie, Universität Hamburg.

Erikahaus, UKE, 16:00 h, www.uke.de/kliniken-institute/institute/geschichte-und-ethik-der-medizin/aktuelles/index.html

Leitung: Prof. em. Dr.med. Winfried Kahlke, Prof. Dr. med. Philipp Osten

Programmpunkte (Auswahl):

  • „Im Anfang war das Wort“ – Handeln und Fortschritt verlangt interdisziplinär entwickelte Medizinethik
  • An der Grenze der Lebensfähigkeit – ethische Konflikte in der Behandlung extrem unreifer Frühgeborener
  • Dazu gehören! Wenn nicht hier, wo dann? Erfahrungen von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Hamburg
  • Rückblick (Winfried Kahlke, Hamburg)
  • Ausblick.

16 Jan 2019, Φ Announcement: 4. HH Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung – Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?

Viertes Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung – „Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?“

28.2.2019, Hamburg Center for Health Economics, Esplanade 36, 20354 Hamburg, www.hamburg-symposium.com

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Matthias Augustin (UKE, U HH), Prof. Dr. Heinke Schlünzen (Meteorologisches Institut, U HH), Prof. Dr. Jürgen Ossenbrügge (Institut für Geographie, U HH)

Program in a nutshell / Programm kompakt:

  • Nachhaltige StadtGesundheit als Integrationsansatz; Stadtgesundheit aus historischer Perspektive – was können wir lernen?
  • Understanding health outcomes in deprived UK cities – a Scottish case study
  • Lebensqualität und Gesundheit in urbanen Räumen – was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?
  • Gesundheit in der Planung unter besondere Berücksichtigung der öffentlichen Freiräume
  • Luftverschmutzung,Verkehrslärm und Gesundheit in urbanen Räumen / Wie steht es um Hamburg?
  • Zukunft Hamburg – Ziele und Strategien der Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität; Integrierte Stadtentwicklung und Gesundheit in Hamburg
  • Podiumsdiskussion: Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt?

Kommentar RF: Zu den Themen dieses Symposiums lassen sich die Bände „Stadt der Zukunft – Gesunde und nachhaltige Metropolen“ und „Nachhaltige StadtGesundheit Hamburg“ in der Edition Nachhaltige Gesundheit in Stadt und Region empfehlen.