8 Nov 2017, Φ Satellite workshop „Building bridges for Sustainable Urban Health“

StGes_UH_Bildmarke a
(c) projekt brückenbau / fehr / hornberg

Satellite workshop „Building bridges for Sustainable Urban Health“/ Satelliten-Workshop: “Brückenbau für Nachhaltige StadtGesundheit”, Stuttgart, 8.11.2017, 9-12h (Link)

Organized by the project “Building bridges” within the Research program “City of the Future – Healthy and sustainable metropolises” (www.urban-health.de), in cooperation with the “Urban Health” committee of the Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Prävention (GHUP) / Vorbereitet vom Projekt “Brückenbau” im Förderprogramm “Stadt der Zukunft – Gesunde, nachhaltige Metrololen” (www.stadt-und-gesundheit.de), in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss „StadtGesundheit“ der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Prävention (GHUP).

This was a satellite workshop to the conference: “Designing the city of the future: Lifelong mobility independent of weather conditions”, organized by Junior Research group autonomMobil, U Stuttgart et al, 8-9 Nov 2017 (Link) / Ein Satelliten-Workshop zu folgender Tagung: Die Stadt der Zukunft gestalten: Lebenslang mobil ei jedem Wetter“, Tagung der Forschungsgruppe autonomMobil, U Stuttgart et al, 8.-9.11.2017 (Link).

Venue / Tagungsort: Irmgard-Bosch-Bildungszentrum, Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK), Auerbachstraße 110, 70376 Stuttgart.


Topics and results (Summary) / TO und Ergebnisse (Kurzfassung)

1. Welcome, context / Begrüßung, Kontext

This satellite workshop was the 2nd meeting of the Co-operative Initiative for Sustainable Urban and RegionalHealth” (cf. 22.8.17). Key points for a flyer describing the Co-operative Initiative was discussed / Dieser Satelliten-Workshop war das zweite Treffen der Kooperations-Initiative “Nachhaltige Gesundheit in Stadt und Region” (vgl. 22.8.17). Grundlinien einer Kurzbeschreibung/Flyer wurden diskutiert.

2. Mapping of „Urban Health“ Activities / Aktivitäten-Mapping StadtGesundheit

Based on existing „Yellow pages“, a more comprehensive overview of institutions and activities is being assembled / Auf die existierenden “Gelben Seiten” aufbauend entsteht ein vollständigerer Überblick über Institutionen und Aktivitäten.

3. Public Health Service and Urban Health / Öffentlicher Gesundheitsdient (ÖGD) und StadtGesundheit

The Public Health Service is a strategic partner for Urban Health; a presentation from LZG.NRW outlined status and opportunities. The project “Building bridges” recently suggested amendments to the emerging mission statement for the Public Health Service / Der ÖGD ist ein strategischer Partner  für StadtGesundheit; eine Präsentation aus LZG.NRW berichtete über Status quo und Entwicklungsoptionen. Das Projekt Brückenbau hatte kürzlich Ergänzungen zum Leitbild für den ÖGD vorgeschlagen.

4. International Urban Health / Überblick Urban Health international

With U Bolzano-Bozen (IT), there are beginnings of international participation in this initiative. This may be extended, e.g. via the EUPHA section Urban public health / Mit U Bolzano-Bozen (IT) gibt es bereits internationale Beteiligung an der Initiative; dies lässt sich ausbauen, z.B. via EUPHA-Sektion Urban public health.

5. Research perspectives; Tying up with current policy propcesses on state and federal level / Forschungsperspektiven; Anbindung an aktuelle politische Prozesse Landes-/Bundesebene

6. Academic teaching / Akademische Lehre

Academic teaching – including joint excursions of planners and health professionals – was instrumental in bringing the research program and the cooperative initiative into being; past and current experiences and materials could now be shared / Akademische Lehre – inkl. Gemeinsame Exkursionen von PlanerInnen und GesundheitsexpertInnen – spielte eine wichtige Rolle im Vorfeld des Förderprogramms und der Kooperations-Initiative; Erfahrungen und Materialien aus Vergangenheit und Gegenwart wären nunmehr gemeinsam nutzbar.

Miscellanea / Verschiedenes

  • Book publication by Academy for Spatial Research and Planning (ARL), due in Spring 2018: [Planning for health-promoting City districts – in German] / Buchpublikation der Akademie für Raumordnung und Landesplanung (ARL), angekündigt für Frühjahr 2018: Planung für gesundheitsfördernde Stadtregionen (S. Baumgart, H. Köckler, A. Ritzinger, A. Rüdiger, eds./Hg.)
  • More information on the Research program „City of the Future“: urban-health.de, incl. calender of conferences and calls / Für weitere Information zum Förderprogramm „Stadt der Zukunft“ siehe Website: stadt-und-gesundheit.de, mit Tagungs- und Ausschreibungskalender.

26 Sep 2017, Φ Public Health academy / Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, Düsseldorf

Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, Kanzlerstr. 4, 40472 Düsseldorf, www.akademie-oegw.de

The Academy’s 18th Annual conference took place under the headline „Joint development of our mission statement for the Public Health service” / Die 18. Jahrestagung der Akademie stand unter die Überschrift „Gemeinsame Entwicklung unseres Leitbildes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst“, www.akademie-oegw.de/aktuelles/jahrestagung.html.

Based on a resolution of the 89th German Ministerial Conference on Health 2016, there is an ongoing consultation on the Public Health service’s mission “today and tomorrow”. The process includes a draft mission statement / Ausgehend von einem Beschluss der 89. Gesundheitsministerkonferenz 2016 und einem Auftrag an die Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden läuft aktuell ein Konsultationsprozess zur Position und Ausrichtung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) „für heute und morgen“. Hierzu gehört der Entwurf eines ÖGD-Leitbildes, www.akademie-oegw.de/aktuelles/konsultationsprozess-leitbild.

The draft mission statement was discussed in five working groups, including a group on “Theory and practice” / Der Leitbild-Entwurf wurde in fünf Arbeitsgruppen diskutiert, darunter eine Gruppe zu „Theorie und Praxis“.


From the perspective of the “building bridges” project, as indicated in the discussion, it seems important – beyond all specific tasks – also to identify the integrative view on urban or regional health as part of the mission, including medical care, prevention, health promotion and „health in all policies“, e.g. work, education, and housing / Wie als Diskussionsbeitrag zum Audruck gebracht wäre es aus Sicht des Projektes Brückenbau wichtig, dass der ÖGD, neben allen Spezialaufgaben, den Blick auch auf das gesundheitliche „Ganze“ einer Stadt oder Region richtet, d.h. den Bogen spannt von medizinischer Versorgung über Prävention und Gesundheitsförderung hin zu Gesundheitsbezügen anderer gesellschaftlicher Sektoren wie Arbeit, Bildung und Wohnen.

Currently, it is mainly the health economy which practices this sort of integration. However, the health sector is definitely much more than a health business or health industry / Gegenwärtig unternimmt ja vor allem die Gesundheitswirtschaft solche Integrationsarbeit. Jedoch ist der Gesundheitssektor unbedingt mehr als eine Wirtschaftsbranche.

Also inspired by historic examples, the Public Health service, in a world of fundamental changes, should take care of an integrative and balanced view on health and society. As an attempt in this direction, cf. this article 2016 in “Gesundheitswesen” / Inspiriert auch durch die Aufgaben früherer StadtärztInnen sollte der ÖGD die Aufgabe wahrnehmen, in einer Welt des Wandels und der Umbrüche für einen integrativen und ausgewogenen Blick auf Gesundheit und Gesellschaft zu sorgen. Als Versuch in dieser Richtung siehe den Aufsatz 2016 in “Gesundheitswesen”.

This can be enabled by expanding on existing tools: Health reporting can be expanded beyond analysing health status and trends to include local actors and health-related processes. More importance can be attached to health planning by implementing local health plans / Um dieses zu leisten, lassen sich existierende Werkzeuge ausbauen: Gesundheitsberichterstattung kann sich – über die Analyse von Gesundheitsstatus und -trends hinaus – erweitern zur Analyse lokaler Akteure und gesundheitsrelevanter Prozesse; Gesundheitsplanung erhält durch Aufstellung von „Fachplänen Gesundheit“ zusätzliches Gewicht.

17 Jul 2017, Φ Stuttgart, Wolfgang Schlicht: Urban Health. Springer essentials. Foreword / Geleitwort: Rainer Fehr

New book publication / Neue Buchveröffentlichung:

Wolfgang Schlicht: Urban Health. Erkenntnisse zur Gestaltung einer „gesunden“ Stadt. Springer Spektrum, Reihe „essentials“. XI + 37 pp., c. 95 references; available as hardcopy and as e-book / erhältlich als Hardcopy und als e-Buch.

17_05 Schlicht 2017 p iii edited

From the Table of Contents / Aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Stadt, Urbanisierung – Planungsleitbilder
  •             So soll sie sein, die Stadt …
  • Public Health – Urban Health
  •             Verhalten oder Verhältnisse ändern?
  •             Urban Health / StadtGesundheit
  • Stadtgestalt und Gesundheit – Ausgewählte Fakten
  • Forschungsdesigns
  • Statt eines Fazits, eine Grafik

On the author / Zum Autor:

Prof. Dr. Wolfgang Schlicht ist Inhaber des Lehrstuhls für Sport- und Gesundheitswissenschaften der Universität Stuttgart. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören „Person x Umwelt-Konstellationen“, die sich im städtischen und ländlichen Raum auf Alltagsaktivität auswirken, sowie die Wirkungen von Alltagsaktivität auf Gesundheit.

Im Rahmen des Forschungsprogramms „Stadt der Zukunft – Gesunde, nachhaltige Metropolen“ (siehe: www.stadt-der-zukunft.de) leitet Prof. Schlicht das Konsortium, welches die Juniorforschungsgruppe „autonomMobil“ betreut (siehe: http://stadt-und-gesundheit.de/foerderprogramm-stadt-der-zukunft-gesunde-nachhaltige-metropolen/die-forschungskonsortien-und-ihre-forschungsgruppen/konsortium-und-juniorforschungsgruppe-3-autonommobil-die-altersfreundliche-stadt-autonomie-und-nachhaltige-mobilitaet-im-zeichen-des-klimawandels/; sowie: 17 Apr 2015).

Am 8.-9. Nov 2017 veranstaltet die Juniorforschungsgruppe „autonomMobil“ die Fachtagung: „Die Stadt der Zukunft gestalten – Lebenslang mobil, bei jedem Wetter“ (siehe: 28 Feb 2017).


Rainer Fehr: Foreword / Geleitwort

Foreword summary / Zusammenfassung des Geleitworts:

Eine 1988 erschienene Schrift der Soziologin Rodenstein eröffnete mit der Überschrift „Das Desinteresse des heutigen Städtebaus an gesundheitlichen Fragen“ und schloss mit der Feststellung: „Zur Zeit sieht es … so aus, als habe der Wert ‚Gesundheit‘ … seine einst gesellschaftsgestaltende Kraft verloren“. Knapp 30 Jahre später wächst das wechselseitige Interesse von Stadtplanung/-entwicklung und Gesundheit wieder deutlich an, z.T. in bewusster Anknüpfung an gemeinsame Wurzeln von Gesundheit und (Stadt-) Planung, z.T. inspiriert durch eine Kultur von Urban Health im internationalen Raum.

So kommt das vorliegende Werk zur rechten Zeit. In konzentrierter Form bringt es kompetent und verständlich die Themenvielfalt zur Sprache, wobei gesundheits- und umweltpsychologische Blickwinkel besonders stark vertreten sind. Zutreffend sieht dieser Band Städte als komplexes Agglomerat von physikalischen Entitäten und sozialen Interaktionen. Folgerichtig werden Sozial- und Humanökologie als gemeinsame theoretische Grundlage benannt. Zu Recht bringt dieser Band auch das umfangreiche Konfliktpotenzial für StadtGesundheit zur Sprache.

In der Wissenschaft hat StadtGesundheit gegenwärtig Konjunktur, vgl. Nature, Science und Lancet. Das vorliegende Werk könnte dazu beitragen, dem Thema auch in der Zivilgesellschaft in Deutschland die verdiente Resonanz zu geben.

11 Jun 2017, Φ Altmetric Attention Score for recent “Health assessments” paper

The Altmetric Attention Score is derived from an automated algorithm and provides an indicator of the amount of attention that a research output has received / Der algorithmisch erstellte Altmetric Attention Score soll den Grad erhaltener Aufmerksamkeit für eine wissenschaftliche Publikation ausdrücken.

Our paper “Health assessments for health governance” (3 Jun 2017) has done well. It is now in the 82nd percentile of all 7,879,635 research outputs scored by Altmetric so far / Unser Aufsatz “Health assessments for health governance” (3. Juni 2017) hat sich gut geschlagen. Der Score liegt aktuell beim 82. Perzentil aller 7,879,635 bisher von Altmetric bewerteten Publikationen. — Update 24 Aug 2017: 89th percentile.

It also scores higher than 78% of its “contemporaries” (Older research outputs will score higher because they had more time to accumulate mentions. To account for age, Altmetric compares the Attention Score to the 118,565 tracked outputs that were published within six weeks on either side of this one in any source) / Der Aufsatz hat einen höheren Score als 78% seiner “Zeitgenossen” (Ältere Publikationen haben höhere Scorewerte, weil sie mehr Zeit hatten erwähnt zu werden. Um für Alter zu korrigieren vergleicht Altmetric den Attention Score mit den 118,565 erfassten Publikationen, die im Zeitraum von 6 Wochen vor bzw. nach unserem Aufsatz erschienen.) — Update 24 Aug 2017: 84%.

https://academic.oup.com/eurpub/article/doi/10.1093/eurpub/ckx062/3861126/Health-assessments-for-health-governanceconcepts?guestAccessKey=7c25f697-c70e-4fad-bab4-6f5621b4208e

3 Jun 2017, Φ „Health assessments for health governance” published online in EJPH

Today, the paper “Health assessments for health governance – Concepts and methodologies” was published online in the European Journal of Public Health (EJPH) / Das Paper “Health assessments for health governance – Concepts and methodologies” wurde heute im European Journal of Public Health (EJPH) veröffentlicht.

Authors / Autoren: Fehr, Alexanderson, Favaretti, de Jong, La Torre, Lim, Martin Olmedo, Mekel, Michelsen, Rosenkötter, Verschuuren, de Waure, Zeegers Paget. – For authors’ affiliations, cf. / Für institutionelle Zugehörigkeiten siehe: 25 Apr 2017.

Using long-term groundwork , the paper was produced by an initiative within the European Public Health Association (EUPHA), involving the following EUPHA sections / Unter Nutzung langjähriger Vorarbeiten entstand der Beitrag im Rahmen einer Initiative innerhalb der European Public Health Association (EUPHA) mit folgenden EUPHA-Sektionen: Public Health Epidemiology; Public Health Monitoring & Reporting; Health Impact Assessment; Health Services Research; Health Technology Assessment; Public Health Practice and Policy; Public Health Economics.

Abstract:
https://academic.oup.com/eurpub/article-abstract/doi/10.1093/eurpub/ckx062/3861126/Health-assessments-for-health-governanceconcepts

Article (free access):
https://academic.oup.com/eurpub/article/doi/10.1093/eurpub/ckx062/3861126/Health-assessments-for-health-governanceconcepts?guestAccessKey=7c25f697-c70e-4fad-bab4-6f5621b4208e

From the abstract / Aus dem Abstract:

  • Aims: To identify what various types of health assessment have in common; how they differ; which assessment(s) to apply for which purpose; and what needs and options there are for future joint development.
  • Methods: This review is based on five types of health assessment: monitoring/surveillance/reporting, assessment of health impact, of health technology, of health systems performance, health-related economic assessment…
  • Conclusions: Although scientific soundness of health assessments is not trivial to secure, existing types of health assessment can be interpreted as a useful ‘toolkit’ for supporting governance. If current traces of ‘silo’ thinking can be overcome, … such assessments might … be recognized as a … ‘tried and tested’ way to voice Public Health knowledge and to support rational governance and policy-making.

The publication includes 2 tables and 1 figure / Die Publikation enthält 2 Tabellen und 1 Abbildung:

  • Table 1 Selected initiatives dealing with the role of evidence for policy- and/or decision-making
  • Table 2 Sixteen Comparative criteria used in this study
  • Figure 1 Simplified decision tree, differentiating between four types of health assessment.

It is accompanied by 2 supplementary boxes and 7 supplementary tables which can be accessed online (via “Views – Supplementary data”); selected contents / Das online (via “Views – Supplementary data”) verfügbare Ergänzungsmaterial umfasst 2 Textboxen und 7 Tabellen; es behandelt u.a. folgende Themen:

  • (Key) References and links
  • Definitions and goals
  • History and legal basis of Health Assessments
  • Health assessment projects and practice examples
  • Procedures, and methods applied in health assessments
  • Resources: tools, guidelines, gateways
  • Infrastructure, actors, referent institutions.