About posts (670+)

The posts relate to the field of human ecology and health, e.g. urban life and urban health, in subjective selection and interpretation / Die Notizen betreffen das weite Themenfeld Humanökologie & Gesundheit wie z.B. Stadtleben und Stadtgesundheit, in subjektiver Auswahl und Interpretation.

Topics include site visits; attendance of meetings, conferences, and exhibitions; as well as a mélange of other issues / Aufgenommen sind Feldbegehungen; Teilnahmen an Arbeitstreffen und Konferenzen; Besuch von Ausstellungen; und eine bunte Mischung weiterer Themen.

Posts more closely related to Public Health are marked with “Φ in the headline / Notizen mit besonders deutlichem Bezug zu Public Health sind mit “Φ” in der Überschrift markiert.

Current coverage: Jan 2006 onwards; plus selected earlier entries 1954ff / Zeitraum: seit Jan. 2006, plus ausgewählte frühere Einträge 1954ff

(Rev. 31 Mar 2019)

30 Mar 2019, Oscar Wilde: The complete short stories

Oscar Wilde (2006): The complete short stories. Dover Publications, Mineola, New York [erworben in Dublin, 26.8.09]

Contents

The Happy Prince and Other Tales (originally published in London, 1888)

  • The Happy Prince [p.8: “… said God, ‘… in my garden of Paradise this little bird shall sing for evermore…’ ”]
  • The Nightingale and the Rose [p.13: “ ‘What a silly thing love is,’ said the student …, ‘It is not half as useful as Logic…’ ”]
  • The Selfish Giant [p.17: “…when the children ran in that afternoon, they found the Giant lying dead under the tree, all covered with white blossoms”]
  • The Devoted Friend [p.26: “… answered the Linnet. ‘The fact is, that I told him a story with a moral.’ ‘Ah! That is always a very dangerous thing to do,’ said the Duck. And I quite agree with her.”]
  • The Remarkable Rocket [p.34: “ ‘Oh! Dear no,’ cried the Rocket. ‘… The fact is that I find this place rather tedious. There is neither society here, nor solitude. In fact, it is essentially suburban. I shall probably go back to Court, for I know that I am destined to make a sensation in the world.”]

The Portrait of Mr. W. H. (originally published in Blackwood’s Edinburgh Magazine, July, 1889)

A House of Pomegranates (originally published by Osgood, Mcllvaine and Co., London, 1891)

  • The Young King [p.71: “…the young King came down from the high altar, and passed home through the midst of the people. But no man dared look upon his face, for it was like the face of an angel”]
  • The Birthday of the Infanta [p.86: “… the Infanta frowned, and her … rose-leaf lips curled in pretty disdain. ‘For the future let those who come to play with me have no hearts,’ she cried, and she ran out into the garden.”]
  • The Fisherman and his Soul [p.105: “ ‘Love is better,’ answered the young fisherman, and he plunged into the deep … And after the third year was over, the Soul came down to the shore of the sea, and called to the young fisherman…”]
  • The Star-Child [p.115: “ ‘Truly,’ answered his companion, ‘much is given to some, and little is given to others. Injustice has parcelled out the world, nor is there equal division of aught save of sorrow’ “]

Lord Arthur Savile’s Crime and Other Stories (originally published in London, 1891)

  • Lord Arthur Savile’s Crime [p.151: “Suicide of a cheiromantist…”]
  • The Sphinx Without a Secret [p.157: “” ‘She had a passion for secrecy…’ “]
  • The Canterville Ghost [p.158: “When Mr. Hiriam B. Otis … bought Canterville Chase, everyone told him he was doing a very foolish thing, as there was no doubt at all that the place was haunted.”]
  • The Model Millionaire [p.184: “ ‘My dear boy,’ said Trevor, smiling, ‘that old beggar … is one of the richest men in Europe. He could buy all London to-morrow without overdrawing his account …’ “]

Poems in Prose (originally published in The Fortnightly Review, July 1894)

  • The Artist
  • The Doer of Good
  • The Disciple
  • The Master
  • The House of Judgment
  • The Teacher of Wisdom.

8 Sep 2018, Φ Menuret 1797 Essai sur la ville d’Hambourg

J[eans]-J[acques] Menuret (1797): Essai sur la ville d’Hambourg considérée dans ses rapports avec la santé ou Lettres sur l’Histoire medico-topographique de cette ville. Par J.J. Menuret, Docteur en Medicine de plusieurs Universités et Academies de France. Hambourg, chez Pierre Chateuneuf, Libraire au Domsstegel No. 36.

Motto: Quid verum atque decens et utile curo et rogo et totus in hoc sum. Horat. Epist. Lib.I

Menuret 1797
Menuret 1797: Essai sur la ville d’Hambourg

p.119 Table des Matières

  • Lettre I. Motifs, occasion, idée générale, but, division de l’ouvrage. page 3.
  • Lettre II. Sur les quattre éléments, on grandes causes. 12.
    • I. Du Feu, ou du Soleil. Ibid.
    • II. De l’Air. 19.
  • Lettre III. Suite de la précédente; sur l’Eau et la Terre
    • III. De l’Eau. 25.
    • IV. De la Terre. 32.
  • Lettre IV. Sur le lodgement, le regime, les occupations, les habitudes des Hambourgeois. 37.
  • Lettre V. Sur le gouvernement, les mœurs, les habitudes, le temperament etc. 55.
  • Lettre VI. Sur les maladies, affections et disposition locales. 71.
  • Lettre VII. Sur les secours publics et moyen généraux de santé. 86.
  • Lettre VIII. Idées sur l’augmentation des secours public et des moyens généraux de santé. 100.

30 May 2018, Φ Call for proposals: Junior research group / Ausschreibung: Junior-Forschungsgruppe

Call for proposals: Junior research group “City of the future – Healthy, sustainable metropolises” / Ausschreibung: Junior-Forschungsgruppe “Stadt der Zukunft – Gesunde, nachhaltige Metropolen”

Die Fritz und Hildegard Berg-Stiftung im Stifterverband veröffentlichte heute die Ausschreibung einer weiteren Junior-Forschungsgruppe, die in interdisziplinärer, praxisorientierter Forschungsarbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft herausragende Strategien und Konzepte für die nachhaltige Entwicklung urbaner Räume und Regionen entwickelt.

Schwerpunkt 2018: Stadt, Gesundheit und Natur

  • Exemplarische Forschungsfelder: Gesundheit und Biodiversität / Stadtnatur / Klimawandel
  • Zeitraum: drei Jahre
  • Ausstattung; bis zu € 400.000
  • Bewerbungsschluss: 31.7.18.

Das Förderprogramm „Stadt der Zukunft – Gesunde, nachhaltige Metropolen“ zielt darauf ab, die beiden Leitkonzepte der nachhaltigen Gesundheitsförderung und der nachhaltigen Entwicklung am Beispiel urbaner Räume und Regionen zu verknüpfen.


Cf. Projekt Brückenbau

1 May 2018, Taugenichts / Never-do-well

Joseph von Eichendorff (1826): Aus dem Leben eines Taugenichts.

Joseph von Eichendorff [Ausgabe: o.J.]: Aus dem Leben eines Taugenichts. Mit einem Bilde des Dichters von W. Devrient und 50 Scherenschnitten von Marie Luise Kaempffe. Durchgesehen und mit Angaben aus dem Leben des Dichters ausgestattet von Dr. Walther Ziesemer, ordentlicher Professor an der Universität Königsberg i.Pr. – Hirts Deutsche Sammlung. Literarische Abteilung, Hrsg. Wolfgang Stammler und Georg Wolff. Gruppe II: Novellen und Erzählungen. Ferdinand Hirt in Breslau.

Erstes Kapitel

  • Das Rad an meines Vaters Mühle brauste und rauschte schon wieder recht lustig, der Schnee tröpfelte emsig vom Dache, die Sperlinge zwitscherten … ich saß auf der Türschwelle … mir war so recht wohl in dem warmen Sonnenscheine. Da trat der Vater aus dem Hause …: „Du Taugenichts! … ich kann dich hier nicht länger füttern …“ (p.5)
  • Seitwärts durch die Bäume sah ich die Türme von Wien … (p.7)

Zweites Kapitel

  • Und so war ich denn wirklich Zolleinnehmer, ehe ich mich’s versah (p.16)
  • … mich packte da auf einmal wieder meine ehemalige Reiselust: alle die alte Wehmut und Freude und große Erwartung (p.28)

Drittes Kapitel

  • Da kam mir die Welt auf einmal so entsetzlich weit und groß vor und ich so ganz allein darin, daß ich aus Herzensgrunde hätte weinen mögen (p.38)
  • „… bleib bei uns, da hast du ewige Vakanz“ (p.41)

Viertes Kapitel

  • Nun ade, Mühle und Schloss und Portier! (p.44)

Fünftes Kapitel

  • Die Landstraße lief gerade durch eine prächtige Landschaft auf die untergehende Sonne zu, wohl wie in ein Meer von Glanz und Funken (p.51)

Sechstes Kapitel

  • Da stieg ich schnell von dem Baume herab und lief atemlos weiter in das Tal und die Nacht hinaus (p.66)

Siebentes Kapitel

  • Das Meer leuchtete von weitem, der Himmel blitzte und funkelte unübersehbar mit unzähligen Sterne, darunter lag die heilige Stadt, … wie ein eingeschlafener Löwe auf der stillen Erde, und Berge standen daneben wie dunkle Riesen, die ihn bewachen (p.66)
  • Als ich aufwachte, rieselte mir die Morgenluft durch alle Glieder (p.69)

Achtes Kapitel

  • Nun aber entstand ein entsetzlicher Rumor und Spektakel hinter uns (p.86)

Neuntes Kapitel

  • Ich aber merkte nun, daß es Prager Studenten waren, und bekam einen ordentlichen Respekt vor ihnen, besonders da ihnen das Latein nur so wie Wasser von dem Munde floß (p.90)

Zehntes Kapitel

  • Mein Zollhaus … stand noch auf der alten Stelle … (p.99)
  • „Gott segne den Portier … daß er unser Onkel ist“ (p.109)
  • … die Donau rauschte dazwischen herauf – und es war alles, alles gut (p.109)

Hartwig Schulz (1994 / 2006): Erläuterungen und Dokumente. Joseph von Eichendorff. Aus dem Leben eines Taugenichts. Philipp Reclam jun. Stuttgart.

  • die „Urfeinde“ der Romantiker, die Philister … (p.6)
  • Knollfink (p.16)
  • Faulbettchen (p.26)
  • Willibald Alexis (1798-1870): Uns, in Norddeutschland, dünkt eine solche Glückseligkeit ohne Arbeit zwar unbegreiflich … (p.62)
  • Thomas Mann: [das Werk] … entbehrt jedes soliden Schwergewichts, jedes psychologischen Ehrgeizes, jedes sozialkritischen Willens und jeder intellektuellen Zucht; es ist nichts als Traum, Musik, Gehenlassen, ziehender Posthornklang, Fernweh, Heimweh, Leuchtkugelfall auf nächtlichen Park, törichte Seligkeit … (p.75)
  • 1912 gehörte das Bändchen … zur ersten Füllung von Reclams Bücherautomaten (p.79)
  • Hermann Hesse: eine von den paar kleinen Vollkommenheiten der Weltliteratur (p.80)
  • Otto F. Bollnow: Erst der Biedermeier Eichendorff konnte überhaupt die Poesie des Wanderns entdecken, des zweckfreien Streifens durch Wälder und Täler als Gegengewicht gegen die Nöte und Sorgen des Alltags … (p.87)