4 Mar 2018, Museum der Arbeit: Gesundheit

Thema Gesundheit im Ausstellungsbereich “ABC der Arbeit – Vielfalt – Leben – Innovation”


Der Arztberuf

“… In Hamburg fand medizinische Lehre bereits vor der Universitätsgründung in Krankenhäusern und Privatkliniken statt. Ab 1919 war das Studium an der Medizinischen Fakultät möglich. 1934 wurde das Allgemeine Krankenhaus Eppendorf zum Universitätskrankenhaus.“ „Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Frauen aus dem Medizinstudium zunächst wieder verdrängt. Bis in die 1990er Jahre blieben sie im Arztberuf unterrepräsentiert …“

Objekte:

  • Eppendorfer Kittel | 2011
  • Arbeitsgeräte aus dem Nachlass von Dr. med. Hans Julius Georg Mensching | 1891-1966 (Hamburg, Helmstedt …)
  • Arzttasche und Geburtshilfebesteck | um 1921-1966 – Hörrohr, Geburtszange (zweiteilig), Schere für Kraniotomie, Kranioklasten (dreiteilig), Kornzange (zum Anfassen von Wattetupfern), Spekulum
  • Lupenbrille | um 1930
  • Polarimeter (zur Bestimmung des Zucker- und Eiweißgehaltes im Urin)
  • Stethoskop und Reflexhammer – aus der Hausarztpraxis von Elisabeth Heidenhain in Hamburg-Ottensen.

Die Altenpflege

Objekte:

  • Kittel und Schürze einer Altenpflegerin | um 1930 – „… in den 1930er Jahren die Arbeitskleidung der Pflegerinnen im Pflegeheim Oberaltenallee in Hamburg-Uhlenhorst”
  • Wiener Rollstuhl | um 1940 – „Rollstühle waren bis in die 1950er Jahre nur für wenige Menschen erschwinglich … – Dieser Rollstuhl stammt aus der historischen Objektsammlung des Pflegeheims Oberaltenallee in Hamburg”
  • Zwei Esslöffel für Behinderte, einer für Rechts- und einer für Linkshänder | um 1990
  • Schnabelbecher | um 1990
  • Stechbecken/Bettschüssel | um 1930.

3 Mar 2018, Chilehaus, Kontorhausviertel (UNESCO), Chocoversum

Chilehaus

Built between 1922 and 1924 by the architect Fritz Höger for the Hamburg merchant Henry Brarens Sloman, who left Hamburg for Chile as a poor young man and, having made his fortune, returned rich at the age of 60 / Erbaut 1922-1924 vom Architekten Fritz Höger für den Hamburger Kaufmann Henry Brarens Sloman, der in seiner Jugend mittellos nach Chile auswanderte und im Alter von 60 Jahren als reicher Mann zurückkehrte:

  • then modern office building that was without precedent either nationally or internationally; regarded as an icon of expressionist architecture (brick expressionism) / seinerzeit moderne Bürohausarchitektur ohne Vorbild im In und Ausland; gilt als eine Ikone des Expressionismus in der Architektur (Klinkerexpressionismus)
  • brick façades, including an S-shaped curving façade on the Meßberg side and the eastern tip which resembles a ship’s prow / Backstein-Fassaden, darunter die S-förmig geschwungen Fassade am Meßberg und Gebäudespitze im Osten, einem Schiffsbug nachempfunden
  • ceramic façade decorations by sculptor Richard Kuöhl / baukeramischem Fassadenschmuck des Bildhauers Richard Kuöhl
  • 2.800 windows / 2.800 Fenster

www.chilehaus.de


World heritage: Kontorhaus district / Welterbe: Kontorhausviertel

www.unesco.de/kultur/welterbe/welterbestaetten/welterbe-deutschland/hamburger-speicherstadt.html


Chocoversum = Chocolate museum, sponsored by a chocolate company in Bremen, founded in 1890 / Schokoladenmuseum einer 1890 gegründeten Bremer Schokoladenfirma.

2018_03_02a Messberg 1
Messberg 1

Adresse: Messberg 1, 20095 Hamburg (Kontorhausviertel)

Journey from tropical rain forest via the Hamburg harbour all the way to the chocolate factory. Historic machinery demonstrates the production process / Reise vom tropischen Regenwald über den Hamburger Hafen bis hin zur Schokoladenfabrik. Historische Maschinen demonstrieren den Produktionsprozess.

www.chocoversum.de

14-18 Feb 2018, Freiburg im Breisgau

Selected history / Auswahl historischer Daten

  • 1091: City founded / Stadtgründung
  • 11th century: Red bear’s Inn; for this inn, the building history since 1120 is known and studied; there is an uninterrupted chronology of innkeepers since 1311 / 11. : Gasthof zum Roten Bären; seit 1120 ist seine Baugeschichte bekannt und erforscht; es existiert eine lückenlose Chronologie der BärenwirtInnen seit 1311
  • 1220: First documentation of a street brooklet / Erste urkundliche Erwähnung eines Freiburger Bächle, https://de.wikipedia.org/wiki/Freiburger_B%C3%A4chle
  • 1349: Black death epidemic / Pest-Epidemie
  • 1529: Coming from Basel, Erasmus of Rotterdam arrives in Freiburg and lives in the Whale’s House until 1531 / Erasmus von Rotterdam kommt von Basel nach Freiburg und wohnt im Haus zum Walfisch bis 1531.

 

Minster (Cathedral) / Münster „Unserer Lieben Frau“

  • Building startet in 1200, was completed in 1513; church bell “Hosianna” cast in 1258 / Bauarbeiten begannen 1200, abgeschlossen 1513; Glocke „Hosianna“ gegossen 1258
  • Gargoyle: Pig respresenting one of the seven deadly sins – Gluttony / Scheinwasserspeier: Schwein als Darstellung einer der sieben Todsünden: Völlerei. Freiburg, ca. 1300/1310
  • Northern part: Farmers’ market, Southern part: Traders’ market / Nordseite: Bauernmarkt, Südseite: Händlermarkt
  • 16.2.18, „5 nach 5“ – Orgelmeditation zur Fastenzeit, Michaelsorgel: (i) Dietrich Buxtehude (1637-1707): Präludium fis-Moll (BuxWV 146), (ii) „O Haupt voll Blut und Wunden“ (BuxWV 178), (ii) Felix Mendelssohn-Bartoldy (1809-1847): Sonate in f-Moll, op.65,1. Münsterorganist Jörg Kosef Schwab.

Augustinermuseum

Formerly a monastery church, now a modern museum building. Original stone figures and stained glass windows from the Freiburg Minster / Ursprünglich Klosterkirche, jetzt moderner Museumsbau. Steinerne Originalfguren und Glasfenster des Freiburger Münsters.

History museum / Museum für Stadtgeschichte

Housed in an artist‘s residence of the late baroque period; partially closed for refurbishment. Selected item: Model of the minster’s construction site / In einer spätbarocken Künstlerresidenz untergebracht; z.,T. geschlosen für Renovierung. Exemplarisches Ausstellungsstück: Modell der Münsterbaustelle.

2018_02_18 IMG_2313aArcheological museum / Archäologisches Museum

Housed in the Colombischlössle (1859). Regional findings from the Palaeolithic, Neolithic, Bronze and Iron Age as well as from Roman and Alemannic times. Selected topics: The first towns; From foreign countries; Pharmaceutical stamps (seals); Mithras, the invincible god (mystery traditions near the Kaiserstuhl; Temple of Mithras in Riegel) / Im Colombischlössle von 1859. Regionale Funde aus Alt-, Jungsteinzeit, Bronze- und Eisenzeit sowie römischer und alemannischer Zeit. Ausgewählte Teilthemen: Die ersten Städte; Aus fernen Ländern; Arzneistempel; „Mithras, der unbesiegbare Gott“ („Mysterienkult am Kaiserstuhl“, Mithrastempel in Riegel).

2018_02_16 IMG_2176a Uni-BibAlbert-Ludwigs-Universität

1457 University founded / Universitätsgründung

2015 Opening of the new University library / Eröffnung der neuen Universitätsbliothek.

Eco-City / Ökostadt

Early focus on environmental technology, including solar architecture, certified multi-storey passive house, quartier Vauban, Green Industry Park etc. / Früher Fokus auf Umwelttechnologie, Solararchitektur, Passivhochhaus, Quartier Vauban und Green Industry Park.

10 Feb 2018, Völkerkunde-Museum Hamburg: Uri Korea

Exhibition / Ausstellung: Uri Korea – [Tranquility in acceleration] / Ruhe in Beschleunigung

Ethnological Museum, since 15 Dec 2017 / Museum für Völkerkunde Hamburg, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg, seit 15.12.2017, www.voelkerkundemuseum.com/1076-0-Uri-Korea—Ruhe-in-Beschleunigung.html

The exhibition is based on long-standing cooperation of the Ethnological Museum Hamburg and the National Folk Museum of Korea. It refers to the significance of traditions in Korea’s modern spirit which is strongly influenced by pop culture and high-tech developments / Die Ausstellung beruht auf langjähriger Kooperation des Museums für Völkerkunde Hamburg und des National Folk Museum of Korea und betrifft den Stellenwert von Traditionen in der von Popkultur und Hightech geprägten Moderne Koreas.

More than 90% of the population live in the cities. Current issues include the culture of speed, the education frenzy, and the engagement with their own tradition, e.g. the role of Confucianism today. Since 2014, the museum’s Korean collection are being studied jointly with the Korean research institute NRICH / Über 90 % der Menschen leben dort heute in Städten. Zu den aktuellen Themen gehören die Kultur der Schnelligkeit, das Bildungsfieber und auch die Beschäftigung mit der eigenen Tradition, samt Bedeutung des Konfuzianismus in der Moderne. Sammlungsstücke aus dem Museum für Völkerkunde werden seit 2014 gemeinsam mit dem koreanischen Forschungsinstitut NRICH erforscht.

NRICH = National Research Institute of Cultural Heritage, www.nrich.go.kr/english/index.do

20 Jan 2018, Museum der Arbeit: „Das Kapital“ – published 150 years ago in Hamburg

Museum der Arbeit, Hamburg: „Das Kapital“. 16 Sept 2017 – 5 May 2018, www.museum-der-arbeit.de/de/sonderausstellungen/das-kapital.htm

Karl Marx (1867) : Das Kapital – Kritik der politische Ökonomie / Capital – A critique of political economy. Hamburg, Verlag Otto Meissner.

This book “counts alongside the Bible as one of the biggest-selling books in the world – and without doubt one of the most influential and controversial” / Dieses Buch „zählt heute neben der Bibel zu den auflagenstärksten Büchern der Welt – und gewiss zu den einflussreichsten und umstrittensten“.

The exhibition “stretches from the Industrial Revolution and labour movement of the 19th century, examines its contradictory reception throughout the 20th century, and considers the present-day issues of production and the distribution of wealth and poverty” / Die Ausstellung “spannt einen Bogen von der Zeit der Entstehung des Werks im 19. Jahrhundert über die widersprüchliche Rezeption im 20. Jahrhundert bis zu heutigen Fragen der Produktion und Verteilung von Reichtum und Armut”.


In the museum’s courtyard: the cutting wheel of TRUDE, the world’s largest shield tunnelling engine; diameter: 14.2 m, weight 480 t / Im Museumshof: das Schneidrad der weltgrößten Schildvortriebsmaschine TRUDE (Tief Runter Unter die Elbe); Durchmesser 14.2 m, Gewicht 480 t.

During Oct. 1997 to March 2000, TRUDE undermined the Elbe river, thus preparing the fourth tube of the freeway tunnel (2.5 km) / Von Okt. 1997 bis März 2000 bohrte TRUDE die vierte Röhre für den Neuen Elbtunnel.

www.museum-der-arbeit.de/de/trude/t-r-u-d-e-die-groesste-schildvortriebsmaschine-der-welt.htm