14 Sep 2019, Φ Brixen: Projekt StadtLandFluss

14.9.2019, Brixen: Projekt StadtLandFluss

www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/wildbach/stadtlandfluss.asp: Projektgebiet – Mittleres Eisacktal (Gemeinden Brixen und Vahrn) … Beginn: Herbst 2009; Umsetzung: laufend … Träger: Agentur für Bevölkerungsschutz, Gemeinde Brixen, Gemeinde Vahrn. Leben am Fluss bedeutet Leben im Spannungsfeld von Nutzen und Gefahren … der Siedlungs- und Wirtschaftsraum ist begrenzt und der Nutzungsdruck auf den Flussraum steigt. Den Talboden von Brixen sicherer und lebenswerter zu gestalten und den Flussraum im mittleren Eisacktal ökologisch aufzuwerten: Dies sind die Ziele … im Projekt StadtLandFluss … im Zuge des EU-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung EFRE 2007 – 2013 “ mit … Flussraummanagementplan gestartet … zielt darauf ab, einen guten ökologischen Zustand der Gewässer im mittleren Eisacktal zu sichern, den Flussraum als Naherholungsgebiet zu gestalten und gleichzeitig die hochwasserbedingten Risiken für Mensch, Natur und Wirtschaft nachhaltig zu senken … analysierten Fachleute … die Bereiche aquatische und terrestrische Ökologie, Wassergefahren, Wasserwirtschaft und Raumordnung … Leitbild und … Maßnahmenkatalog … erarbeitet. Begleitet … von einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit … Umsetzungsphase … Realisierung von Hochwasserschutzmaßnahmen am Trametsch- und Schaldererbach und … ökologischen Maßnahmen in der Millander Au und in Schrambach … ein Ideenwettbewerb für den Hochwasserschutz von Brixen ausgeschrieben … Im Februar 2018 wurde mit den Maßnahmen … begonnen … über das Operationelle Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung EFRE 2014 – 2020“ finanziert und umgesetzt. Derzeit werden … erste Austrittspunkte des Wassers bei einem Hochwasser entschärft … auf der östlichen Seite des Eisacks ein Flachufer gestaltet, das neben Schutzwasserwirtschaftlichen Aspekten auch als Naherholungszone dient … 2018 wird ein Planungswettbewerb und ein hydraulischer Modellversuch für den 2. Projektierungsabschnitt ausgeschrieben.

Informationstafeln (Auswahl):

  • Projekt – Stadt-Land-Fluss … „Moderner Hochwasserschutz braucht neue Konzepte“ / Progetto – Città-Paese-Fiume … „Una moderna difesa idraulica ha bisogno di buovi concetti“
  • Leben am Fluss – gestern heute morgen … Wir müssen dem Fluss wieder mehr Raum geben / Vivere sul fiume – ieri oggi domani … Dobbiamo riconsegnare al fiume il suo maggiore spazio vitale“
  • Leitbild und Entwicklungsziele … / Obiettivi di sviluppo e linee guida …
  • Maßnahmenkonzept SICHERHEIT … / Concetto misure PROTEZIONE DA PIENE …
  • Maßnahmenkonzept NAHERHOLUNG / ÖKOLOGIE … / Concetto misure RICREAZIONE / ECOLOGIA …
  • Maßnahmenumsetzung 2012-2016 … / Realizzazione di Interventi 2012-2016 …

Brixen, https://de.wikipedia.org/wiki/Brixen: italienisch Bressanone … bis 1919 offiziell Brixen am Eisack … eine Stadt und Gemeinde im Südtiroler Eisacktal … eine der ältesten Städte der Region Tirol, der Hauptort des Eisacktales …

11-13 Sep 2019, Venezia / Venice Art Biennale 2019

11.-13.9.2019 Venezia / Venice Art Biennale 2019

11 May – 24 Nov 2019, La Biennale di Venezia: “May you live in interesting times”, www.labiennale.org. https://de.wikipedia.org/wiki/Biennale_di_Venezia: internationale Kunstausstellung in Venedig … seit 1895 zweijährlich … die älteste Biennale …

The Venice Art Bienale 2019 is divided into two proposals: (i) Proposta (proposal) A, at the Arsenale, (ii) Proposta B, in the Giardini’s Central Pavilion (Padiglione Centrale). In addition, there are National pavilions, etc.

Proposta A, at the Arsenale, Central Pavilion – Sample exhibits:

  • Shilpa Gupta (Mumbai, India): For in your tongue, I cannot fit. Installazione sonora con cento altoparlanti, microfoni, testi stampati e leggii di metallo / Sound Installation with 100 speakers, microphones, printed text and metal stands, 2017-18. labiennale.org/en/art/2019/partecipants/shilpa-gupta: … works around the physical and ideological existence of boundaries, revealing their simultaneously arbitrary and repressive functions. Her practice draws on the interstitial zones between nation states, ethno-religious divides and structures of surveillance … – http://shilpagupta.com/for-in-your-tongue-i-cannot-fit-audio/. “… addresses the violence of censorship through a symphony of recorded voices which speak or sing the verses of 100 poets imprisoned for their work or political positions, from the 7th century to the present day … a grid of 100 microphones … reverse-wired to function as speakers. The recitations in multiple languages … create a soundscape … chorus of disembodied voices.”. – Sample text: Anna Barkova (detained 1934, 1947, 1957): “It betrayed our hopes, it mocked our love, it promised us victories and gave us new despots”. Vgl. https://en.wikipedia.org/wiki/Anna_Barkova: А́нна Алекса́ндровна Барко́ва… 1901-1976 … a Soviet poet, journalist, playwright, essayist, memoirist, and writer of fiction … imprisoned for more than 20 years in the Gulag …
  • Hito Steyerl (Berlin): This is the Future (2019). Videoinstallazione, ambiente / Video installation, environment. Part 1: This is the Future (2019). Video HD a singolo canale, colori, sonoro, 16’ / single channel HD video, color, sound, 16’, part 2: Power Plants: Video HD a 8 canali, colori, sonoro, in loop / 8 channel HD video, color, sound, looped. Ambiente … Graphic design, Tipografia … Camera … Voce fuoricampo / Voice over … Metraggio di Chemnitz / Chemnitz footage … Algoritmo di previsione futura .. / Initial future prediction algorithm … Sistema video neurale / Neural video system … In This is the Future una donna decide di ritrovare un giardino che aveva dovuto nascondere nel futuro per proteteggerlo… / In This is the Future a woman sets out to find a garden that she had to hide in the future in order to protect it … digital flowers that bud, bloom and wither – yet never come into existence … The garden is lost in the future …Steyerl raises questions about the role AI will play in our lives. – labiennale.org/en/art/2019/partecipants/hito-steyerl: At a time when the art world wonders at the first “artworks” produced by artificial intelligence and legitimises their status in the art market, … Steyerl questions AI’s applications … large corporations, often in tandem with the military industry, develop these technologies following their own economic interests …. Following the trail of writers such as Jules Verne … also referring to the work of Leonardo da Vinci, Steyerl is a harbinger of a future that she invites us to ponder.
  • Philippine Pavilion, Mark Justiniani: Island Weather. Commissioner: National Commission for Culture and the Arts, Department of Foreign Affairs. – “Images of the earth beamed by the Apollo spacecraft from its 1968 and 1972 missions are instrumental to our concepts of the world as whole and as one. These pictorial representations shape our understandings of the world as interconnected … ‘an oceanic globalism … an interconnection and shared vulnerability’ … we relentlessly face the threats of displacement, discrimination, and disasters … Manila the watchtower for typhoons from the West Pacific … Justiniani’s work … a gaze that burrows into appearances. A darkened room reveals a realm underlying a world of familiar outlines … the body … walks on glass, a material gtiven to breaking …”. – labiennale.org/en/art/2019/national-participations/philippines: Islands are at the core of this art project as it puts forward new imaginaries of places and their histories. The project is an immersive environment that simulates a voyage … A trail across the Philippine archipelago … refracting history by way of beguiling forms … aims to deepen our conversations about ways of seeing and the manner of perception, the nature of space, and the constructs of time.
  • Malta Pavilion; Vince Briffa, Klitsa Antoniou, Trevor Borg: Maleth / Haven / Port – Heterotopias of Evocation. Commissioner: Arts Council Malta. – “… ‘heterotopias’ as such, how can they be described? … a sort of simultaneously mythic and real contestation of the space in which we live … Michel Foucault, Des Espaces Autres … The Phoenician word “Maleth” evokes the primeval origins of the island’s existence and … translates to Haven/ Port … Open to diverse readings and drawing from the tri-fold of histories, mythologies and expectations, the exhibition aims to create within the space a topos of artistic conversation … inviting the audience to reflect on their own lifetime journey. – labiennale.org/en/art/2019/national-participations/malta: … inspired by the Odyssey … provides an immersive reinterpretation of our timeless need to seek a Haven (Maleth). Cave of Darkness – Port of No Return. Trevor Borg … Outland. Vince Briffa … Atlantropa X. Klitsa Antoniou … – www.artscouncilmalta.org/pages/the-council/our-strategy/internationalisation/malta-pavilion-at-the-biennale-arte-2019: Trevor Borg’s work … Cave of Darkness– Port of No Return proposes a re-imagined multilayered narrative of ancient creatures and long lost civilizations, exploring entrapment concealed within a Haven. Drawing from animal remains and artifacts excavated in a cave in Malta the work seeks to make (up) histories and to fabricate realities and semblances.

Proposta B, in the Giardini’s Central Pavilion (Padiglione Centrale) – Sample exhibits:

  • Lara Favaretto (Turin), 2017-2019: Thinking Head. Acqua pura, ugelli ultrasottili per vapore, tubi e canne per fumo, idrovore, telecomando / Pure water, ultra fine mist nozzles, fog pipes and hoses, pump stations, remote control. From the description: “… mirrors the functioning of the human brain … Central Pavilon … a constant mist obscures its façade … … In a far less visible part …, the artist and a group of thinkers … periodically gather .. for clandestine discussions …”. – labiennale.org/en/art/2019/partecipants/lara-favaretto: Lara Favaretto’s multifaceted art practice encompasses sculpture, installation, and performative action, and is often expressed through black humour and irreverence …
  • Andreas Lolis (Albania / Athens, 2018): Untitled. Marmo / Marble. From the description: “Andreas Lolis creates tromp l’oeil objects in marble that mimic ephemeral objects …By reproducing detritus in a high-classical medium, he troubles conventional systems of value and status …”. – labiennale.org/en/art/2019/partecipants/andreas-lolis: Lolis, who has worked solely with marble across his career, has described his relationship with the material as devotional. His intense attention to detail means that each life-size object is able to trick the eye almost entirely.
  • Antoine Catala, It’s Over (2019). labiennale.org/en/art/2019/partecipants/antoine-catala: … creates new and playful relations between language and realit … seeks to unearth some of the ways in which meaning is transmitted via words, signs, texts, emojis … At the entrance of the Central Pavilion nine large panels covered in coloured silicone … As the air is … pumped out from each panel, embossed text is revealed, transmitting ambiguously reassuring messages: … “It’s over” … “Tutto va bene” … or an image of two teddy bears kissing.
  • Sun Yuan and Peng Yu: Can’t help myself. labiennale.org/en/art/2019/partecipants/sun-yuan-and-peng-yu%C2%A0: … Nearly all of Sun Yuan and Peng Yu’s installations are bent on soliciting wonders and tension from spectators. The act of looking … on the part of audience members is a constitutive element of their recent works, which often involve the staging of intimidating spectacles. – www.inexhibit.com/case-studies/the-giardini-exhibition-58th-venice-art-biennale-2019/: … anthropomorphic industrial robot programmed to execute 32 complex movements … moves nimbly within its fenced room, revolves, and extends its arm to … collect obsessively a red fluid continuously flowing on the floor … for the artists, the liquid is a metaphor of the art that refuses to be … pigeonholed … originally created for the exhibition “Tales of Our Time” at the Guggenheim Museum in New York.

Additional exhibits:

  • Giardini, Deutscher Pavillon – Natascha Süder Happelmann [Multimedia artwork – (Meta-)Klangkomposition]. Commissioner: Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) on behalf of the Federal Foreign Office, Germany. labiennale.org/en/art/2019/national-participations/germany: … Süder Happelmann has used a collaborative process to develop a multimedia artwork … Together, architectural elements, sound, sculptures, and installations create a space that makes the economic, political, and social conflicts of the present day physically tangible … main concepts … containment, isolation, and accumulation … the work continues in the form of publications, concerts, radio broadcasts, and lectures … [Akustische Installation: Überlagung mehrerer zyklischer Tonspuren -> dauerhaft wechselnde Klangresultate] – Vgl. https://deutscher-pavillon.org/beteiligte/.
  • Stadtdistrikt Castello, Calle NuovaRifondazione Comunista (Partito Comunista Rifondazione), mit Jesus-Schrein, rifondazione.it; kein Eintrag in Biennale-Website aufzufinden
  • Giudecca, Spazio Punch, Iceland Pavilion – Hrafnhildur Arnardóttir / Shoplifter: Chromo Sapiens, labiennale.org/en/art/2019/national-participations/iceland: … she uses her personally developed textile techniques, a manipulation of her signature medium, synthetic hair … a labyrinthine journey through cavernous chambers … The texture resembles plant-like overgrowth …
  • [At the Arsenal, from Venice Architecture Biennale 2016] Norman Foster Foundation – Lord Foster of Thames Bank OM [Order of Merit], con / with Future Africa EPFL [L’Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne] … Ochsendorf, Dejong & Block … Block Research Group, ETH Zürich: Prototype Droneport Shell. Hierzu Jessica Mairs (27.5.2016): Norman Foster reveals vaulted Droneport prototype at Venice Architecture Biennale (dezeen.com/2016/05/27/norman-foster-partners-vaulted-drone-port-prototype-medical-supplies-remote-africa-venice-architecture-biennale/). “… unveiled the first full-scale prototype of its Droneport concept … The structure is the inaugural project from the Norman Foster Foundation, set up by the British architect to anticipate technological advances in the field … and encourage a more ‘holistic’ view of architecture … made up from two layers of a new type of compressed earth blocks called Durabric, developed by the LafargeHolcim Foundation for sustainable construction with researchers at … ETH in Zurich … Its pilot project is to be launched this year in Rwanda and completed by 2020, and [the] firm’s ambition is that every small town in Africa will have its own drone port by 2030 … While the primary objective is to transport medical supplies such as blood, there are also plans to establish a cargo network … also exploring how a solar-powered building material developed by artist Olafur Eliasson, called SolarBrick, could be 3D printed in future drone ports.

10 Sep 2019, Φ♣ Admonter Bartholomäus, mit Literaturpfad

10.9.2019 Admonter Bartholomäus, mit Literaturpfad

Admonter Bartholomäus, https://de.wikipedia.org/wiki/Admonter_Bartholom%C3%A4us: … Admonter Bartholomäus (Admont, Stiftsbibliothek, Cod. 329) … eine Medizinhandschrift aus dem 15. Jahrhundert … in deutscher Sprache im Stift Admont überliefert … vereinigt Rezepte, Arzneiwissen, Behandlungsmethoden für unterschiedlichste Gebrechen und Wirkungsweisen von Kräutern und Pflanzen in sich … Teil der Bartholomäus-Tradition, die von 1200 bis um 1400 die europäische Medizinliteratur prägte … Die Papierhandschrift besteht aus 180 Blättern, … dem bairisch-österreichischen Dialekt zuzuordnen …Neue Sinneinheiten sind gekennzeichnet durch die Einleitung „Oder also“ in roter Schrift oder längere Überschriften … Der Codex gliedert sich in zwei Teile: Der erste besteht aus dem tatsächlichen Bartholomäus-Text; beim zweiten handelt es sich um einen medizinischen Text des Würzburger Arztes Ortolf von Baierland … Rezeption – Im Rahmen des Projekts „Steirische Literaturpfade des Mittelalters“ wurde ein Pfad zum Admonter Bartholomäus in Admont eingerichtet, der im Jahr 2012 seine Eröffnung erlebte und über eine Strecke von 0,5 km einen Einblick in das Werk gibt … im Bartholomäus-Text Ausführungen über den menschlichen Körper hinsichtlich Aufbau und Eigenschaften, wobei immer wieder auf die Humoralpathologie (Säftelehre) verwiesen wird … Nach Texten zur Harndeutung … folgt  gynäkologischen Themen, zur pränatalen Geschlechtsbestimmung und Wundheilung … Deutung von Todes- und Lebenszeichen … Beschreibungen von verschiedenen Fieberarten …Erläuterungen zum Aderlass und Herstellungsanleitungen von Salben, Pflastern und heilenden Tränken …

Bartholomäus von Salerno, https://de.wikipedia.org/wiki/Bartholom%C3%A4us_von_Salerno#Werk: … ein Arzt des 12. Jahrhunderts und Lehrer an der Schola Medica Salernitana in Salerno … Die Schule war aus dem früheren Hospiz des Klosters Monte Cassino hervorgegangen … später als erste (medizinische) Universität bezeichnet (allerdings offiziell nie als solche ernannt) … Bartholomäus verfasste mit seiner „Practica (Introductiones et experimenta in practicam Hippocratis, Galieni, Constantini, graecorum medicorum)“ … ein in drei Traktate gegliedertes Handbuch der praktischen Medizin, das sowohl in seiner ursprünglichen lateinischen Form  … als auch in der Übertragung in anderen Sprachversionen … weite Verbreitung fand … gehört zu den Hauptschriften aus der Glanzzeit der Schule von Salerno … Teile daraus finden sich in mehreren mittelalterlichen Arzneibüchern des deutschen Sprachraums des 14. und 15. Jahrhunderts wieder … Bartholomäus brachte Galens “Ars medica (Tegni)” in die “Articella”-Anthologie ein und spielte eine Vorreiterrolle bei der Verwendung der aristotelischen “Logik und Naturphilosophie” zur Erläuterung medizinischer Konzepte und Begriffe …

„Steirische Literaturpfade des Mittelalters“ – Der “Admonter Bartholomäus” – Mittelalterliche Heilkunde von europäischem Format, https://literaturpfade.uni-graz.at/de/pfade/admont/: … führt vom Stiftsparkplatz über den Marienpark (I) die Hauptstraße hinunter, am Rathaus vorbei (II) und rechts hinüber zur Stiftsmauer (III). An ihr entlang (IV) kommt man zum östlichen Eingang in den Stiftspark (V). Vorbei am Kräutergarten geht es zurück zum Parkplatz. Eröffnung: 5. September 2012. Pfadlänge: 0,5 km. Die Bibliothek … beherbergt mit der Handschrift … einen ‚Klassiker‘ der deutschsprachigen Medizinliteratur des Mittelalters. Solche Bartholomäus-Texte verbreiteten sich ab etwa 1200 im gesamten deutschen Sprachraum und wurden auch in andere europäische Sprachen übersetzt. Rezepte gegen vielerlei Leiden wurden unter dem Namen des berühmten Salerner Arztes „Meister Bartholomäus“ gesammelt … geben Einblick in mittelalterliche Heilpraktiken und in die Vorstellungen von Körper und Krankheit, wie sie großteils aus der Antike ererbt waren. Hüter dieses Wissens waren Klöster, die heilkundliche Schriften sammelten, übersetzten und für die Krankenpflege nützten … Krankheit – so dachte man – bedeute ein Ungleichgewicht der vier Körpersäfte … Diagnostiziert wurde vor allem durch die Harnschau … Davon ausgehend versuchte man die Harmonie der Säfte wiederherzustellen …

9-10 Sep 2019, Admont im Gesäuse: Stiftsbibliothek

9.-10.9.2019 Admont im Gesäuse:  Stiftsbibliothek

Stiftsbibliothek Admont in Admont, Steiermark (Österreich), https://de.wikipedia.org/wiki/Stiftsbibliothek_Admont: Die im Jahr 1776 fertiggestellte Stiftsbibliothek des 1074 gegründeten Stifts Admont ist ein barocker … Bibliothekstrakt … … Mit 70m Länge, 14m Breite und rund 13m Höhe … der weltweit größte klösterliche Büchersaal. Dieser Saal beherbergt ca.70.000, der gesamte Bücherbestand des Stiftes umfasst 200.000 Bände … geniale Dreigliederung des Raumes, von sieben Kuppeln überwölbt. 48 Fenster sorgen in Verbindung mit den weiß-goldenen Bücherschränken für eine besondere Helligkeit … im Zeichen der Aufklärung: Licht wurde mit Erkenntnis gleichgesetzt … Die Deckenfresken … zeigen die verschiedenen Stufen der menschlichen Erkenntnis bis zur göttlichen Offenbarung … im nördlichen Saalteil die theologische Literatur und im südlichen Trakt Bücher der profanen Wissenschaften … Skulpturenschmuck … noch unbeeinflusst von der Aufklärung … über 1.400 wertvolle Handschriften, darunter mehr als die Hälfte aus dem Mittelalter. Die Anzahl der Inkunabeln (bis … 1500 gedruckte Bücher) und Frühdrucke (… 1501–1520) … über 930 … Während des 12. Jahrhunderts produzierte das … Skriptorium Handschriften sowohl für den eigenen Gebrauch als auch für auswärtige Klöster … eine Fülle wertvollen Quellenmaterials für zahlreiche Forschungsgebiete, wie der Admonter Bartholomäus aus dem 15. Jahrhundert für die Medizingeschichte … Fund zweier Pergamentfragmente des Abrogans, die um das Jahr 800 entstanden sein sollen, wurde 2017 veröffentlicht …

Lit.: Krause, Adalbert O.S.B. (o.J. / ca. 1960er): Die Stiftsbibliothek in Admont. Kunst der Heimat, Reihe III: Kirchen und Klöster. Oberösterreichischer Landesverlag Linz, 6. Aufl. -Inhalt: Die Anfänge der Admonter Klosterbibliothek; Die gelehrten Bücherschreiber und Illuminatoren der Admonter Schreibschule im Mittelalter; Die Bücherfreundlichkeit Admonts bis zum Ausgang des Mittelalters; Die Erwerbungen von Inkunablen und früher Druckwerke bis zum Ende der Türkenzeit; Der barocke Neubau der Stiftsbibliothek und ihr Bereicherung nach dem großen Brande 1865; Das Schicksal der Stiftsbibliothek bis zur Gegenwart; Gegenwärtiger Stand; Beschreibung des Prunksaals; Die Gewölbefresken; Der plastische Schmuck; Würdigung.

(Codex) Abrogans, https://de.wikipedia.org/wiki/Abrogans: … lateinisch-althochdeutsches Glossar … dessen in der Stiftsbibliothek St. Gallen aufbewahrte Abschrift … als das älteste erhaltene Buch in deutscher Sprache gilt


Benediktinerstift Admont, https://de.wikipedia.org/wiki/Stift_Admont: Das Benediktinerstift Admont, offiziell Benediktinerabtei St. Blasius zu Admont … in der Marktgemeinde Admont … 1074 von Erzbischof Gebhard von Salzburg gegründet … das älteste bestehende Kloster in der Steiermark … enthält die größte Klosterbibliothek der Welt und ein modernes Museum, es werden barocke und aktuelle Architektur, … frühe Handschriften und Drucke … präsentiert … Ora et labora et lege – „Bete und arbeite und lies“ … Ordensregel des hl. Benedikt von Nursia …


Admont, https://de.wikipedia.org/wiki/Admont: österreichische Marktgemeinde im Norden der Obersteiermark

Gesäuse, https://de.wikipedia.org/wiki/Ges%C3%A4use: … eine Gebirgsgruppe in den Nördlichen Kalkalpen. Mit schroffen Kalkgipfeln und dem Durchbruchstal der Enns bildet es den nordöstlichen Teil der Ennstaler Alpen in Österreich. 2002 … ein großer Teil des Gesäuses zum Nationalpark Gesäuse erklärt … 16 km lange Durchbruchtal der Enns zwischen Admont und Hieflau … Die Enns überwindet innerhalb dieser kurzen Strecke ein Gefälle von über 150 Metern. Das wildschäumende, schnell dahinsausende Wildwasser gab diesem hochalpinen Abschnitt seinen Namen …

3-6 Sep 2019, Prager Impressionen

3.-6.9.2019 Prager Impressionen

Moldau, https://de.wikipedia.org/wiki/Moldau_(Fluss): … der längste Fluss in Tschechien und der größte Nebenfluss der Elbe … 430 Kilometer lang … ist beim Zusammenfluss mit der Elbe länger und wasserreicher als diese und stellt damit den hydrologischen Hauptfluss des Elbeflusssystems dar.

Karlsbrücke, https://de.wikipedia.org/wiki/Karlsbr%C3%BCcke: eine im 14. Jahrhundert errichtete, historisch bedeutsame Brücke …, die die Altstadt mit der Kleinseite verbindet … eine der ältesten Steinbrücken Europas … erhielt ihren heutigen Namen erst im Jahr 1870 … gilt als Wahrzeichen der Stadt … Bei der Einweihung der Karlsbrücke trug diese noch keinerlei Brückenschmuck. Erst nach und nach wurden über den Brückenpfeilern Skulpturen von Heiligen und Patronen aufgestellt, beginnend im Jahre 1629 … überwiegend im barocken Stil … am bekanntesten … die … 1693 aufgestellte Bronze-Statue des heiligen Johannes von Nepomuk, der … 1393 von der Karlsbrücke gestürzt und in der Moldau ertränkt worden war … Seit 1965 werden die steinernen Figuren schrittweise durch Repliken ersetzt; die Originale gelangen in das Lapidarium des Nationalmuseums … Altstädter Brückenturm … entstand zwischen 1370 und 1380 … über dem ersten Brückenpfeiler im gotischen Stil … Ostfassade … Hier sind die Wappen aller Länder, die zur Zeit des Brückenbaus zum Böhmischen Königreich gehörten, das Wappen des römischen Kaisers, das Wappen des böhmischen Königs sowie ein von einem Schleier umrahmter Eisvogel (ein Symbol für Wenzel IV.) in Sandstein gearbeitet. In Höhe der zweiten Etage … sind zwei Brückenbögen reliefartig gestaltet … in der Mitte als Brückenpatron der Heilige Wenzel … Kleinseitner Brückentürme … Der niedrigere der beiden Türme ist der leicht modifizierte unversehrte Turm der Judithbrücke … im romanischen Stil auf rechteckigem Grundriss errichtet … 1591 … im Renaissancestil umgebaut … 1464 wurde … der höhere Kleinseitner Brückenturm errichtet. Die Gestaltung lehnte sich an den … Altstädter Brückenturm an. Die Türme sind im 15. Jahrhundert mit einem zinnenbesetzten Torbogen verbunden worden.

Altstädter Ring, https://de.wikipedia.org/wiki/Altst%C3%A4dter_Ring: … (auch „Altstädter Markt“) … der zentrale Marktplatz der Prager Altstadt … nimmt mehr als 9000 m² ein … Das historische Rathaus, die Teynkirche, die Hussitenkirche St. Niklas in der Altstadt, das Palais Kinský, das Haus „Zur Steinernen Glocke“ und andere … Gebäude umgeben den Platz. Inmitten … steht das Denkmal für Jan Hus. In den Kellern der Häuser … romanische und gotische Grundmauern … Darauf stehen Renaissance-, Barock- und Rokokohäuser … Über den Altstädter Ring führt der Königsweg, die historische Route durch die Innenstadt.

Prager Rathausuhr, https://de.wikipedia.org/wiki/Prager_Rathausuhr: … auch Aposteluhr …eine weltweit bekannte astronomische Uhr aus dem Jahr 1410 … an der Südmauer des Altstädter Rathauses … ein Meisterwerk gotischer Wissenschaft und Technik … an ihrer ursprünglichen Stätte bereits 600 Jahre in Betrieb.

Wenzelsplatz, https://de.wikipedia.org/wiki/Wenzelsplatz: … 1848 nach dem Heiligen Wenzel von Böhmen benannt, nachdem er im Mittelalter und der Neuzeit als Rossmarkt… den Mittelpunkt der Prager Neustadt bildete. Die Breite von etwa 60 m entspricht … eher einer Prachtstraße als einem Platz. Mit circa 750 m Länge gehört er … zu den größten städtischen Plätzen in Europa.

Historisches Zentrum von Prag, UNESCO-Weltkulturerbe seit 1992, https://de.wikipedia.org/wiki/Welterbe_in_Tschechien: Das Gebiet umfasst grob die 1784 zu einer Stadt zusammengeschlossenen ehemals rechtlich selbstständigen Städte Staré Město (Altstadt), Nové Město (Neustadt), Malá Strana (Kleinseite) und Hradčany einschließlich der beiden Burganlagen Vyšehrad im Süden und Prager Burg im Norden … sowie das von der … Altstadt … umschlossene jüdische Viertel Josefov (Josefstadt) … https://whc.unesco.org/en/list/616: … In the course of the 1100 years of its existence, Prague’s development can be documented in the architectural expression of many historical periods and their styles. The city is rich in outstanding monuments from all periods of its history … The Historic Centre … admirably illustrates the process of continuous urban growth from the Middle Ages to the present day. Its important role in the political, economic, social, and cultural evolution of Central Europe from the 14th century onwards and the richness of its architectural and artistic traditions meant that it served as a major model for urban development of much of Central and Eastern Europe … an urban architectural ensemble of outstanding quality, in terms of both its individual monuments and its townscape …

Prager Metronom, https://de.wikipedia.org/wiki/Prager_Metronom: … eine künstlerische Installation von Vratislav Karel Novák (1942–2014), welches … 1991 auf dem übrig gebliebenen Sockel des 1962 zerstörten Stalin-Denkmals im Prager Letná-Park errichtet … Das umgangssprachlich als „Metronom“ bezeichnete Kunstwerk heißt eigentlich „Time Machine“ … Die Installation symbolisiere den unerbittlichen Lauf der Zeit und sei eine Warnung zur Erinnerung an die Vergangenheit … Höhe … samt Zeiger … etwa 25 Meter … gesamte Werk wiegt etwa 7 Tonnen.

Stadtmuseum / City of Prague Museum: Langweil‘s model of Prague, 1826-1837. Flyer: “This realistic … paper model of Prague … shows more than two thousand buildings in the city’s historic centre in detail … In February 2009 a unique … project to digitize the model was completed … 3D stereo cinema … A 6-minute virtual flight over the Langweil model of Prague … – https://en.wikipedia.org/wiki/Langweil%27s_Model_of_Prague: … Due to Langweil’s early death, the model remained unfinished … more than 2,000 buildings in the historic heart of Prague in fine detail; approximately half of them do not exist anymore … largely due to an extensive urban sanitation project that included a planned demolition of large portions of the city’s Old, New and Jewish towns between 1896 and 1943. The … Model is thus the only existing depiction of the entire Prague Ghetto in its pre-1890s appearance … also a worldwide unique authentic witness of the appearance of a city in the first half of the 19th century … – Kateřina Bečková (1986): Langweilův model Prahy, 1826-1834. Muzeum Hlavniho Mesta Prahy, Praha: Průvodce po Langweilově modelu Prahy / Führer zu dem Modell Prags von Langweil. Antonín Langweil und hundertfünfzig Jahre seines Modells … “Der Modellverfasser vom Bestreben geleitet, mit maximaler Genauigkeit die Fassaden treu auch mit ihrer Farbigkeit, ihren Hauszeichen, Hausinschriften, Straßenlaternen, Konskriptionsnummern festzuhalten, unterschied die rote Hohlziegelbedachung von dem dunklen Schiefer- und Blechdach, sowie von den grauen Schindeldächern, in … [das] Pflaster markierte er Rigolen [Anm.: Pufferspeicher für Regenwasser] und Entwässerungseinläufe, in den Gehöfen Schuppen, Holzhaufen, kleine Mauern, kleine Zäune und auch an die Wand angelehnte Leitern, auch die Form der Baumkronen sind unterschieden und Plätze mit Kletterpflanzen sind bezeichnet” (p.47).

Strahovská zahrada / Strahov monastery, https://en.wikipedia.org/wiki/Strahov_Monastery: … a Premonstratensian abbey founded in 1143 by Jindřich Zdík, Bishop John of Prague, and Vladislaus II, Duke of Bohemia … The Theological Hall. In 1670 Jeroným Hirnheim, a philosopher and theologian, became the abbot of Strahov. His greatest work … was the building of a new library in the so-called Theological Hall … completed in 1679 … The Strahov Library contains over 200,000 volumes, including over 3,000 manuscripts and 1,500 first prints stored in a special depository … The Philosophical Hall … In 1779 Václav Mayer … building of the new library … now in Classical style …


Der brave Soldat Schwejk, https://de.wikipedia.org/wiki/Der_brave_Soldat_Schwejk: … ein unvollendeter, antimilitaristischer und satirischer Schelmenroman von Jaroslav Hašek (1883–1923) … tschechische Originaltitel … Die Geschicke des braven Soldaten Schwejk während des Weltkrieges … geschrieben 1920–1923. Schwejk (tschechisch Švejk) ist ein typischer Prager Charakter, der sich mit List und Witz durchs Leben schlägt und sich als Soldat der österreichisch-ungarischen Armee im Ersten Weltkrieg mit Chuzpe vor dem Kriegseinsatz zu drücken versucht … Während des Krieges desertierte Hašek und lief zu den Russen über … trat der Kommunistischen Partei bei … Den ersten Teil schrieb er zum Teil in Wirtshäusern, wo er den Gästen seine Entwürfe vorlas und sich von ihrem Urteil leiten ließ…


Böhmen, https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6hmen: … (tschechisch Čechy, lateinisch Bohemia) war eines der Länder der Böhmischen Krone. Als ehemaliges Königreich Böhmen bildet es mit Mähren und dem tschechischen Teil Schlesiens das Staatsgebiet des heutigen Tschechiens, ist aber keine eigenständige administrative Einheit mehr … historische Hauptstadt … Prag, … Landespatron … der heilige Wenzel … weiterer Schutzpatron … Johannes von Nepomuk …


Cf.: Prager Burg 4.9.2019, Jüdisches Prag 4.-5.9.2019, Kafkas Prag 6.9.19