22 March 2015, Glanum, Les Beaux (F): site visits

Historic site of Glanum

Roman city with Celto-ligurian and Greek origin, near the mountain range of Massif des Alpille / römische Stadt mit kelto-ligurischem und griechischem Ursprung, an der Gebirgskette des Massif des Alpille gelegen, Link: Provence guide – Glanum (deutsch)

  • Right: Temple of Valetudo, personification of personal health (as opposed to Salus, representing public health) / Rechts: Tempel der Valetudo, Personifikation der persönlichen Gesundheit (im Ggs. zu Salus, die für öffentliche Gesundheit steht)

Les Beaux-de-Provence, historic site

  • Village atop a rocky outcrop; with Château des Baux as a ruined castle; traces of habitation have been dated to 6000 BC / Siedlung auf felsigem Areal; mit Château des Baux (Ruine); Spuren der Besiedlung seit 6000 a.C.
  • Les Beaux-de-Provence (deutsch)

 

  • Upper right: Pigeonnier (dovecote); the explanatory plate says: “… carrier pigeons … could swiftly bear messages over long distances with minimal risk of interception … … the nests are hollowed out of the soft limestone…” / Oben rechts: Taubenhaus; die Erläuterungstafel sagt: “Brieftauben konnten Nachrichten rasch über lange Distanzen hinweg übermitteln, mit minimalem Risiko abgefangen zu werden … die Nester sind im weichen Kalkstein ausgehöhlt …”
  • Below: Post tenebras lux (Light after darkness), 1571, Calvinistic motto / Unten: Licht nach der Dunkelheit, 1571, Leitspruch der Calvinisten, Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Fenster_Post_Tenebras_Lux