18 Feb 2016, Φ Hamburg: 200 Years – The library of the Hamburg Medical Association

200 Years – The library of the Hamburg Medical Association / 200 Jahre Bibliothek des Ärztlichen Vereins Hamburg

IMG_3389 detail

The jubilarian is hosted at the Hamburg State and University Library Carl von Ossietzky (Stabi), and in the Stabi’s inner courtyard, a spirit-lifting festive evening took place. As a speaker pointed out, each of the 200 guests participating in the event represented one year of the library’s changeful history / Die Jubilarin ist in der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky (Stabi) untergebracht, und in deren Lichthof fand ein erbaulicher Festabend statt. Wie ein Sprecher erklärte, konnte jeder der 200 teilnehmenden Gäste sich als Repräsentant eines Jahres der wechselvollen Bibliotheksgeschichte ansehen.

Founded on 2 January 1816, this library accommodates about 135.000 volumes from six centuries, with the oldest one published in 1534 / Gegründet am 2.1.1816, beherbergt die Bibliothek ca. 135.000 Bände aus sechs Jahrhunderten, wobei das älteste Werk aus dem Jahr 1534 stammt.

One current problem – shared with libraries everywhere – is the challenge to save books printed on acidic paper (ca. 1840-1970). Several thousand books already underwent deacidification, a costly conservation process / Wie auch in anderen Bibliotheken gilt es, auf säurehaltigem Papier gedruckte Bücher (ca. 1840-1970) vor dem Zerfall zu retten. Tausende von Büchern durchliefen bereits ein (kostspieliges) Entsäuerungsverfahren als konservatorische Maßnahme.

Another problem is damage or crumbling of book covers. You can adopt a vintage book and sponsor its restauration / Ein weiteres Problem sind beschädigte oder zerbröselnde Bucheinbände. Man kann eine Buchpatenschaft übernehmen und die Restaurierung eines ausgewählten Werkes finanzieren.

Library (English): www.aekbibl.de/gb/index_gb.html

Bibliothek (deutsch): www.aekbibl.de/

Brochure of the Hamburg Medical Association / Sonderheft der Ärztekammer Hamburg: „200 Jahre Bibliothek des Ärztlichen Vereins“, pdf file (in German) via: www.aerztekammer-hamburg.org/bibliothek.html


In his invited lecture, Prof. Klaus Püschel, Director of the Institute for Forensic Medicine, University Hospital Eppendorf, spoke about “Well-known heads”. He drew a wide bow from bog people and the pirate Klaus Störtebecker (chief of the “Vitalienbrüder” buccaneers) all the way to today’s forensic reconstruction of facial soft tissues and to 3D prints of one’s own skull / In seinem Festvortrag sprach Prof. Klaus Püschel, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Eppendorf, über „Bekannte Köpfe“. Er spannte einen weiten Bogen von Moorleichen über Klaus Störtebecker (Anführer der Vitalienbrüder) bis zur forensischen Weichteil-/Gesichtsrekonstruktion und zum 3D-Nachdruck des eigenen Schädels.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_P%C3%BCschel


For establishing an historic overview of early phases of “Urban Health” in Hamburg, the library of the Hamburg Medical Association should qualify as a key resource / Wenn es um einen historischen Überblick über frühe Phasen Hamburger StadGesundheit geht, dürfte der Bibliothek des Ärztlichen Vereins Hamburg eine Schlüsselrolle zukommen.