11-12 May 2017, Φ Potsdam, ARL-Tagung: Gesundheit in der räumlichen Planung verankern

Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL): Gesundheit in der räumlichen Planung verankern / Anchoring „health“ in spatial planning

ARL-Kongress 2017, 11-12 May, Potsdam, nH Hotel, www.arl-net.de/arl-kongress-2017

(For background info, key questions, working group / Für Hintergrund, Schlüsselfragen, Arbeitsgruppe: siehe 15 Mar 2017.)

Selected program items / Auswahl von Programmpunkten:

  • Anforderungen an die räumliche Planung und die Gesundheitsversorgung aus Sicht der Gesundheitswissenschaften (Dr. Claudia Hornberg, Universität Bielefeld)
  • Umweltbezogene Verfahrensgerechtigkeit, Habitat-III-Agenda und WBGU-Gutachten zur Urbanisierung (Dr. Sabine Schlacke, Westfälische Wilhelms-Universität Münster)
  • Planung für gesundheitsfördernde Stadtregionen – Ergebnisse, Empfehlungen und Forderungen des ARL-Arbeitskreises (Dr.-Ing. Sabine Baumgart, TU Dortmund/ARL)
  • Workshop 2: Gesundheit und planerische Instrumente (Moderation: Dr.-Ing.Evelyn Gustedt, ARL)
  • Workshop 5: Gesundheit in der Landschaftsentwicklung (Moderation: Dr. Barbara Warner, ARL)
  • Verleihung des Werner-Ernst-Preises 2017
  • Internationale Perspektiven der Public-Health- und Environmental-Justice-Debatte (Prof. Dr. Thomas Kistemann, Universität Bonn)

Panel discussion / Podiumsdiskussion:

Horst-Dietrich Elvers (Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg), Prof. Dr. Thomas Kistemann (Universität Bonn), Prof. Dr. Heike Köckler (hsg Bochum), Gabriele Spies (Stadt München); Moderation: Rainer Fehr