27-28 Jul 2022, Marburg/Lahn: Impressionen

27.-28.7.2022, Marburg/Lahn: Impressionen

  • Marburger (Landgrafen-)Schloss: Halbpanorama nach SO, inkl. Lutherische Pfarrkirche St. Marien
  • Marburger Schloss, https://de.wikipedia.org/wiki/Marburger_Schloss: als Burg im 11. Jahrhundert angelegt … erste Residenz der Landgrafschaft Hessen … – Ansicht von SW
  • Bei der Behring-Villa am Schlosspark / Gisonenweg: Löwen-Skulpturen
  • Marktplatz mit Rathaus, https://de.wikipedia.org/wiki/Rathaus_Marburg: … 1512 bis 1527 erbaut … Spätgotik … sechseckige Treppenturm in der Mitte der Rathausfront … Der Turm hat einen eigenen Eingang, über dem ein Relief der heiligen Elisabeth von Thüringen … angebracht ist. Über diesem Turm liegt der 1581/1582 nachträglich gebaute und reichlich verzierte Dachgiebel mit der Rathausuhr.
  • Alte Universität, https://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Universit%C3%A4t_(Marburg): Profanbau … im neogotischen Stil … 1873–1879 (Westflügel/Seminar- und Auditorientrakt) und 1887–1891 (Aulatrakt) … fügt sich beinahe nahtlos an die ab 1291 erbaute und in das Ensemble integrierte Klosterkirche, die spätere Universitätskirche, an … der Komplex ist heute Sitz des Fachbereichs Evangelische Theologie.
  • Elisabethkirche, https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabethkirche_(Marburg): … dreischiffige Hallenkirche mit Drei-Konchen-Chor und westlicher Zwei-Turm-Anlage … älteste rein gotische Kirche in Deutschland … ab 1235 … errichtet … Der Deutsche Orden baute sie … zu Ehren der heiligen Elisabeth von Thüringen … über Elisabeths Grabmal errichtet, was die Kirche im späten Mittelalter zu einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte des Abendlandes machte … – (i) „Roter Graben“ und E-Kirche; (ii) Tympanon des Westportals
  • Ketzerbach, www.hessenschau.de/gesellschaft/20-millionen-liter-wasser-versickert-marburger-wasserband-wird-zum-politikum-,wasserband-marburg-100.html: Hessenschau, 1.6.2022. 20 Millionen Liter Wasser versickert. Marburger Wasserband wird zum Politikum … Die Installation aus Beton und Stahl stammt aus einer Umgestaltung der Ketzerbach im Jahr 2007, zu der es auch ein Bürgerbeteiligungsverfahren gab. Früher standen zwischen den Fahrbahnen Platanen … Das Wasserband mit seinen abfallenden Treppen soll an den früheren Bachlauf aus Marbach erinnern, der heute im Untergrund verläuft … In Marburg entwickelt sich das Wasserband … zum Politikum: Stimmen werden laut, die Installation stillzulegen oder umzugestalten … erwiderte die Stadt auf die Kritik der Wasserverschwendung: Man habe das Wasserband bewusst als Teil der “blauen Infrastruktur” geschaffen, die wegen des Klimawandels in verdichteten Innenstadtbereichen notwendig sei. “Die reguläre Verdunstung des Wassers ist gewollt, weil sie positiv zum Mikroklima und zur menschlichen Gesundheit gerade in Hitzesommern beiträgt”, hieß es … Der BUND will in Kürze eine Stellungnahme zum Wasserband ins Stadtparlament geben … Auch der örtliche Naturschutzbund (NABU) … kritisierte den Trinkwasser- und Stromverbrauch der Anlage … [Anwohner] „wieso nimmt man nicht das Wasser aus der Ketzerbach, die nicht weit weg unter der Erde fließt?“
  • Luftiger Garten
  • Pilgerfriedhof mit Wanderwegetafel