4 Dec 2020, ♣ HH: 2. Grüner Ring, Teil 02, Großborstel

4.12.2020, HH: 2. Grüner Ring, Teil 02, Großborstel

Heutige Radeltour: weiterer Teilabschnitt des 2. Grünen Rings (vgl. 22.11.2020), in Großborstel, ca. 8 km des Ringes, dazu Rückfahrt

Details:

2020_12_04 Alsterfluss, bei Brabantstraße
2020_12_04 Alsterfluss, bei Brabantstraße
  • Winterhude (Bez. Nord): Dorotheenstr. -> Stadtpark ->
  • -> Alsterdorf: Brabandstr. (parallel zur Alster), Alsterdorfer Damm
  • -> Groß Borstel: Sportalle, Paeplowweg, Spreenende, Eberkamp, Borsteler Chaussee, entlang der Südgrenze des Flughafengeländes
  • -> Niendorf (Bez. Eimsbüttel): Vogt-Cordes-Damm, Kollaustraße
  • (zurück entlang der Kollau/Tarpenbek usw.)

Anm.: Für die Zuordnung der Straßenzüge zu den Stadtteilen u.a. genutzt: www.statistik-nord.de/fileadmin/maps/verwaltungskarte_hh/index.html. Abweichungen möglich.

22 Nov 2020, ♣ HH: 2. Grüner Ring, Alstertal bis Öjendorfer See

22.11.2020, HH: 2. Grüner Ring, Alstertal bis Öjendorfer See

Grünes Netz, bestehend aus dem 1. und 2. Grünen Ring und den Landschaftsachsen. Der 2. Grüne Ring liegt etwa 8 – 10 km vom Rathaus entfernt, www.hamburg.de/gruenes-netz/3907110/die-gruenen-ringe/.

Heutige Radeltour für Teilabschnitt des 2. Grünen Rings: Alstertal bis Öjendorfer See.

Fazit: Dieser grüne Ring(abschnitt) ist auch ein blaues Band.

Bezirk Nord

  • Winterhude: Stadtpark; Hindenburgstraße; Erreichen des Alstertales / 2. Grüner Ring
  • Alsterdorf: Rathenaustraße – Alsterdorfer Straße
  • Ohlsdorf: Friedhof Ohlsdorf [siehe 9.5.2020]: Cordesallee

Bezirk Wandsbek

  • Steilshoop: Amselweg – Gropiusring – Gründgensstraße – Überquerung der Seebek – Steilshooper Allee
  • Bramfeld: Hochwasserrückhaltebecken Barenbleek der Osterbek
  • Farmsen-Berne: Trabrennbahn [siehe 27.7.2013] diagonal durchquert; Wenden
  • Tonndorf: Überquerung der Wandse; Nordmarkstraße; Dammwiesenstraße; Unterquerung der Bahnlinie (Vogelfluglinie), gemeinsam mit der Rahlau
  • Jenfeld: Kreuzburger Straße (in Nachbarschaft der Jenfelder Au [siehe 13.7.20]); Bekkamp; Barsbütteler Straße – Überquerung der nach Berlin etc. führenden Autobahn

Bezirk Mitte

  • Hamburg-Billstedt: Öjendorfer See

Rückfahrt via Marienthal und Eilbek im Bezirk Wandsbek sowie Uhlenhorst im Bezirk Nord.

Anm.: Zuordnung der Straßenzüge zu den Stadtteilen nach bestem Wissen, ohne Gewähr.

16 Nov 2020, Kumulativ: Elbtalaue samt Göhrde und Wendland

16.11.2020, Kumulativ: Elbtalaue samt Göhrde und Wendland

Dokumentierte Besuche, chronologisch

  • 22.3.1975, Göhrde: Leitstade, Sammatz, Höhe 108, Wietzetze – Fußwanderung
  • 24.5.1975, Göhrde: Leitstade, Mailage, Plumbohm, Mosebusch, Kollase – Fußwanderung
  • 13.-14.9.1975, Göhrde: Redemoißel, Hohenmechtin, Spranz, Keddien – Fußwanderung
  • 17.10.-19.10.1980 [Datum nicht sicher belegt] Fußwanderung in der Göhrde, mit Rucksäcken und Zelten
  • 14.-15.7.1996, Göhrde: 14.7.96 in der Elbe geschwommen; abends Hitzacker. 15.7.96 Fußwanderung zum Hohenmechtin
  • 20.-21.6.2001, Pkw-Fahrt: 20.6.01 Magdeburg; Wörlitzer Gartenanlagen bei Dessau; Pretzsch; 21.6.01 Prettin (Sachsen-Anhalt) mit Elbe-Auen; Torgau (Sachsen); Osmünde (Sachsen-Anhalt)
  • 20.-21.8.2005, Lauenburg – Hitzacker – Lauenburg; Radeltour
  • 16.-21.8.2009, als Teil einer größeren Radeltour (Nördlichster Teil des „Deutsch-deutschen Radweges“): Lauenburg – Boizenburg – Bleckede – Alt-Garge – Walsenburg – (Neu-)Darchau – Hitzacker; Radeltour mit dem „Flüsse-Team“
  • 6.7.2013, Vierlande Radeltour
  • 3.-4.8.2013, Wendland: Dannenberg, Satemin, Lüchow, vorbei am Hohenmechtin, Zernien – Radeltour als Vorläufer des „Wendland-Teams“
  • 27.-30.6.2015, Wendland und Altmark: Dannenberg, Lübeln, Lüchow, Depekolk, Salzwedel, Clenze, Reddereitz, Dannenberg – Radeltour mit dem „Wendland-Team“
  • 8.5.2016, [HH] Nature reserves „Kirchwerder Wiesen“, „Die Reit“, „Die Hohe“ – Radeltour
  • 18.6.2016, [Kloster Jerichow, Sachsen-Anhalt] 12th century: Environmental noise makes monastery move
  • 18.6.2016, [Sachsen-Anhalt] Biosphärenreservat Mittelelbe
  • 21.-22.8.2018, als Teil einer größeren Radeltour (an der Saale): Saalemündung – Pömmelte – Magdeburg
  • 7.11.2020, [HH] Hammer Park bis Zollenspieker – Radeltour
  • 15.11.2020, Wendland: Gartow, Höhbeck, Schnackenburg – Radeltour

(Kurz-)Exzerpte, insbes. aus Wikipedia

15 Nov 2020, Gartow – Höhbeck – Schnackenburg

15.11.2020, Gartow – Höhbeck – Schnackenburg

Per Pkw via Lüneburg, Göhrde und Gorleben nach Gartow; Radeltour:

  • Gartow / Gartower See
  • Seege-Niederung und Höhbeck
  • Fußpunkt der Elbefähre (nach Lenzen)
  • Elbaue
  • Schnackenburg; Infotafel zum Pegel: die Schwankungen zwischen Hoch- und Niedrigwasser können hier über 6,50 m betragen
  • Wüstung Stresow
  • Zurück nach Gartow.

Die Rundfahrt folgte der „Biber-Tour“, jedoch ohne die Fährfahrten nach Lenzen/Elbe und zurück nach Schnackenburg; stattdessen Fahrt am linken Elbufer flussaufwärts bis Schnackenburg.

Quelle: Elbtalaue-Wendland Touristik, Flusslanschaft Elbe GmbH, Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue, Naturpark Elbhöhen-Wendland (o.J.): Radkarte Biosphärenregion Elbtalaue – Wendland; Teilkarte: „Elbtalaue Süd“.

  • Gartow, https://de.wikipedia.org/wiki/Gartow: … am westlichen Ufer der Seege, eines linken Elbzuflusses, der sich nördlich von Gartow zu einem in den 1970er Jahren künstlich aufgestauten See ausweitet … in der jüngeren Steinzeit (4000–2000 v. Chr.) … Menschen im Gartower Raum gesiedelt … Funde aus der Bronzezeit und Eisenzeit belegen eine über Jahrtausende andauernde Siedlungstätigkeit … Um 800 geriet das Gartower Gebiet in kriegerische Auseinandersetzung zwischen Franken, Slawen und Sachsen und wurde … vom Frankenkaiser Karl dem Großen unterworfen. Im frühen Mittelalter wohnten hier Deutsche und … zugewanderte Wenden friedlich miteinander …, Gartower See: mit Nistfloß für Flussseeschwalben, www.elbtalaue.niedersachsen.de/startseite/service_aktuelles/presseinformationen/2020/ein-floss-fur-die-flussseeschwalbe-186524.html
  • Höhbeck, https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hbeck: … saaleglazial entstandene Stauchendmoräne, die als … Platte aus pleistozänem Kies, Sand und Geschiebemergel … in der holozänen Elbtalniederung liegt … im Übergang zwischen der atlantischen und der kontinentalen Region Mitteleuropas … eine besonders große Artenvielfalt an Flora und Fauna … https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hbeck_(Berg): … bis zu 76 Meter über Normalnull … eine Geestinsel im Urstromtal der Elbe, die die umliegende Landschaft um etwa 60 Meter überragt … 344 Meter hohe Richtfunkturm des Senders Höhbeck … Erste Siedlungsaktivitäten … Altsteinzeit … bis zur frühen Eisenzeit … als Siedlungs- und Begräbnisplatz … Fundplatz Pevestorf … Die Entstehung der Dörfer Brünkendorf und Pevestorf wird dem elbgermanischen Stamm der Langobarden zugeschrieben … zwei historische Befestigungsanlagen … Vietzer Schanze, die als das … Kastell Höhbeck (castellum hohbuoki) der Franken angesehen wird … Schwedenschanze aus dem 8. bis 9. Jahrhundert …
  • Schnackenburg, https://de.wikipedia.org/wiki/Schnackenburg: … [ˈʃnaːkən-] … die östlichste Gemeinde in Niedersachsen … eine der kleinsten Städte Deutschlands … An der Ostseite des Schnackenburger Schutzhafens steht ein 14 m hoher hölzerner Aussichtsturm, der einen guten Blick auf das Elbtal und die Alandniederung bietet … Der Schnackenburger Hafen erlangte in den neunzehnhundertsechziger Jahren größere Bedeutung als Schutzhafen für die Elbschifffahrt, wenn diese wegen Hochwasser oder Eisgang eingestellt werden musste …
  • Wüstung Stresow, https://de.wikipedia.org/wiki/Stresow_(Aulosen): Zu DDR-Zeiten … Die Bewohner wurden zwangsumgesiedelt; deren erste Hälfte wurde am 30. Mai 1952 nachts von der Armee überrumpelt und abtransportiert … Die Gedenk- und Begegnungsstätte Stresow (Teil des Grenzlandmuseums Schnackenburg) erinnert mit einem Gedenkstein und diversen Nachbauten der Grenzbefestigungsanlagen an das Dorf und seine Geschichte …
  • Elbtalaue / Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, www.elbtalaue.niedersachsen.de: Das … 2002 … vom Niedersächsischen Landtag eingerichtete Biosphärenreservat … ist der niedersächsische Beitrag zu dem von der UNESCO anerkannten länderübergreifenden Biosphärenreservat “Flusslandschaft Elbe” …  von Elbekilometer 472,5 bei Schnackenburg bis Elbekilometer 569 bei Lauenburg …

7 Nov 2020, ♣ Hamburg: Hammer Park bis Zollenspieker

7.11.2020, ♣ Hamburg: Hammer Park bis Zollenspieker

Radeltour: Winterhude, Hammer Park, Aschberg, Zollenspieker, Rückweg via Kirchwerder Wiesen; ca. 60 km.

Hamburg-Hamm (Bezirk Mitte):

  • Hammer Park, www.hamburg.de/parkanlagen/3229404/hammerpark2/: … 1773 … hatte der Hamburger Kaufmann Jacque de Chapeaurouge sein Grundstück durch Zukäufe erweitert … 1826 ging der Park in den Besitz der Familie Sieveking über … nicht einmal einhundert Jahre später hat [der] Hamburger Erste … Gartenbaudirektor, Otto Linne, den ursprünglich im englischen Gartenstil angelegten Garten in einen Volkspark verwandelt. Insbesondere zur Gesundung der arg durch die Industrialisierung gebeutelten Menschen sollte der Park dienen …
  • Mit: Teich, Heckengarten, Planschbecken, Liegewiese …
  • Infotafel: Der Park entstand 1914-1929 nach Plänen von Otto Linne. Gemäß den reformerischen Ideen der Zeit wurden die Grünanlagen durch Sport- und Spielstätten ergänzt …
  • Aschberg, mit Freibad

Hamburg-Rothenburgsort (Bezirk Mitte): Wasserkunst Kaltehofe [z.Zt. geschlossen], https://de.wikipedia.org/wiki/Kaltehofe

Vgl. 2 Apr 2016, Kaltehofe: Industrial monument & nature preserve, https://rfehr.eu/2016/04/02/2-apr-2016-kaltehofe-industrial-monument-nature-preserve/

Hamburg-Kirchwerder (Bezirk Bergedorf)

  • Kirchwerder, https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg-Kirchwerder: … der südlichste Stadtteil und eines von vier Kirchspielen der Vierlande … Zollenspieker … ist ein Ortsteil von Kirchwerder und war eine wichtige Fährverbindung über die Elbe. Bereits 1252 existierte sie … Das Zollhaus ist schon auf Melchior Lorichs Elbkarte … abgebildet … Bis 1806, also bis zur Eroberung der Umgebung durch Napoleon I., wurde hier Zoll erhoben … Etwa ab 1870 entwickelte sich der Zollenspieker zur Sehenswürdigkeit für die Hamburger … Von 1912 bis 1953 hatte Zollenspieker einen Kopfbahnhof, in dem drei Kleinbahnstrecken der Bergedorf-Geesthachter Eisenbahn … zusammenliefen: die Vierländer Bahn nach Bergedorf (seit 1912) sowie die Hamburger Marschbahn nach Billbrook (1928) und nach Geesthacht (1921).
  • Kirchwerder Wiesen, https://hamburg.nabu.de/natur-und-landschaft/kirchwerder-wiesen/index.html: Zwischen Fünfhausen und Kirchwerder erstreckt sich mit 860 Hektar das größte Naturschutzgebiet Hamburgs … Die Gräben sind das ökologische Kleinod der geschützten Wiesen. In ihnen und an ihren Randbereichen finden sich viele seltene Tier- und Pflanzenarten …

Vgl. 8 May 2016, Nature reserves „Kirchwerder Wiesen“, „Die Reit“, „Die Hohe“, https://rfehr.eu/2016/05/08/8-may-2016-hamburg-nature-reserves-kirchwerder-wiesen-die-reit-die-hohe/